Königlicher Start in der City: Die EM rockt!

Von: Stefan Herrmann
Letzte Aktualisierung:
10629969.jpg
Brückenschlag: In der City startete das EM-Special mit Musik und Talks von null auf hundert. Der Auftakt mit der Queen-Tributeband „The Queen Kings“ lockte Tausende auf den Markt.

Aachen. Nach handgestoppten drei Sekunden schwingen tausende Hände in die Höhe, klatschen im Rhythmus. Ganz klar: Diese EM rockt! Schon die Eröffnungsfeier am Dienstag im Reitstadion in der Soers hat nicht mit emotionalen und spektakulären Momenten gegeizt. Seit Mittwochabend ist auch die Innenstadt offiziell zur knapp zweiwöchigen Partyzone erklärt worden.

Und mit der Queen-Tributeband „The Queen Kings“ erhielt das Ganze einen wahrhaft königlichen Anstrich. Sehr zur Freude des Publikums, das einen der ersten Songs gleich zum Motto für das große Stadtfest „EM-Special 2015“ ausrief: I want it all. Aachen will alles.

Und das bekommt es in diesen Tagen. „Wir haben in den vergangenen Monaten alles akribisch für diese Zeit vorbereitet“, war Oberbürgermeister Marcel Philipp sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis. Denn vom so oft zitierten Brückenschlag zwischen Reit-EM in der Soers und der City sollen ebenso die Aachener wie die vielen tausend Gäste, die derzeit in der Stadt weilen, profitieren.

Zum Auftakt kann man auf jeden Fall festhalten: Der Plan scheint aufzugehen. Während die „Queen Kings“ die Zuhörer mit einem Hit von Freddie Mercury & Co. nach dem anderen verzückten, eröffnete die Aachener Kombo „DCseven“ nur wenige hundert Meter entfernt das ganz spezielle Programm auf dem Münsterplatz.

Davor konnten alle Besucher auf dem Markt noch einmal ein wenig Reit-EM-Luft schnuppern. Ein kurzer Film über die bewegende Eröffnungsfeier ließ nicht nur die Herzen der Pferdefreunde erneut höher schlagen. Sponsoren, Organisatoren und Gäste wie auch der Regisseur der Eröffnungszeremonie, Uwe Brandt, waren sich einig: „Es ist einfach schön, dass der Auftakt so wunderbar geklappt hat.“ Beim Talk „EM aktuell“ (Donnerstag wieder um 19.30 Uhr auf dem Markt) gab‘s viele Infos über das sportliche Geschehen des Tages. „All das“, schwärmte Philipp, „ist einfach bestes Marketing.“ Damit mache Aachen bundes- und europaweit positiv auf sich aufmerksam.

Apropos Marketing-Gag: Den zauberte die Stadt am Mittwoch dann auch noch aus dem Hut – und zwar in Form einer neuen App namens „Aachen bewegt“, die man ab sofort kostenlos auf Smartphones runterladen kann. Der eigentliche Clou sind allerdings die Postkarten, die in den kommenden Tagen beim EM-Special verteilt werden. Denn hat man die App installiert und hält die Handy-Kamera auf die Karten mit schicken Motiven der Stadt, erwachen diese regelrecht zum Leben. Und so kann man beispielsweise erleben, wie plötzlich ein Schimmel über die CHIO-Brücke reitet. Klingt lustig, hört auf den technischen Namen „augmented reality“ und macht Spaß und Lust auf Aachen. Mehr Infos dazu: www.aachen.de/bewegt.

Donnerstag geht‘s weiter – mit dem EM-Special in der Stadt und selbstverständlich mit dem Turnier auf dem ALRV-Gelände. In der Soers auf der Bühne des Medienzentrums erwarten die Moderatoren des Zeitungsverlags als Interviewpartner zwischen 13.30 Uhr und 18 Uhr neben aktuellen Größen aus dem Dressursport auch den Aachener Springreiter Thomas Weinberg (13.30 Uhr) und den Ehrenpräsidenten des Aachen-Laurensberger Rennvereins, Klaus Pavel (15.45 Uhr).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert