Aachen - Kleingärtner: Wanderpreis geht an die Sonnenscheinstraße

Kleingärtner: Wanderpreis geht an die Sonnenscheinstraße

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
kleingärtnerbild
Eine Auszeichnung für ebenso harte wie kreative Arbeit: Der Vorsitzende der Siegeranlage an der Sonnenscheinstraße, Heinz Krause, erhielt von Oberbürgermeister Marcel Philipp, dem Stadtverbandsvorsitzenden der Kleingärtner, Heijo Plum, und dessen Stellvertreter Karl Schmetz (von links) den städtischen Wanderpreis überreicht. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Der 45. Wettbewerb um den „Wanderpreis der Stadt Aachen”, ausgeschrieben vom Stadtverband Aachen der Familiengärtner, fand mit der Preisverleihung im Krönungssaal des Aachener Rathauses am Samstag seinen Höhepunkt.

Die ehrenvolle Auszeichnung erhält in diesem Jahr die Kleingartenanlage Sonnenscheinstraße. Karl Schmetz, zweiter Vorsitzender des Stadtverbandes, hieß illustre Gäste willkommen, an der Spitzen OB Marcel Philipp sowie die ehemalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt.

Ein großer Tag für die Kleingärtner, an dem die mühevolle und aufopferungsvolle Arbeit der Hobbygärtner mit den Benotungen und der Preisverleihung belohnt wurden.

„Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er fordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten geworden ist: Zeit, Zuwendung und Raum.” Mit diesem Zitat von Dieter Kienast begann Stadtverbandsvorsitzender Heijo Plum seine starke Rede, in der er bewusst Leistung, Wertigkeit, Entwicklung, Aufgaben und Zielsetzung hervorhob.

Wettbewerbe seien Leistungsschauen, aber auch mehr. „Sie sind Ansporn für uns, sich auf unsere Stärken zu beginnen”, sagte Plum. Der Wettbewerb habe Tradition, bisher hätten Schönheit, Harmonie und Sauberkeit im Vordergrund gestanden.

Heute gehe es um soziale, ökologische, städtebauliche und gartenkulturelle Aspekte. Die jährlichen Wettbewerbe könnten viel für die Wirkung in der Gesellschaft tun, sie müssten deutlich machen, was Kleingärtner und Kleingärtnerinnen seien und was sie leisteten. Nämlich kreativ und aktiv, sie leisteten etwas für die Gemeinschaft und für die Kommunen, sie gingen sorgsam mit der Natur um. Kurzum, Kleingärtner seien unverzichtbar, ließ Plum folgen.

Außerdem sei ein solcher Wettbewerb eine gute Möglichkeit, das Kleingartenwesen mit seinem Stellenwert zu zeigen und zu würdigen.

Für das Können gebe es nur einen Beweis: Das Tun! „Wenn wir stark sind, wird unsere Stärke für sich sprechen”, schloss der Vorsitzende unter großem Beifall. OB Marcel Philipp bekannte: „Die Kleingärtner faszinieren mich, bei ihnen wird eine große Vielfalt deutlich.”

Norbert Becker vom Landesverband Rheinland wünscht sich, dass der Integrierungswille auch von der anderen Seite gezeigt werde. Er möchte, dass die Aachener sich wieder am Landeswettbewerb beteiligen.

Mit herrlichem Gesang lockerte der Männerchor St.-Marien-Gesangverein Horbach, Leitung Chordirektor Ando Gouders, die Feierstunde auf, der zehnmalige Meisterchor erhielt starken Beifall.

33 Anlagen standen zur Bewertung an. Der Wanderpreis (ein herrliches Bild, das als Motiv das Aachener Rathaus zeigt) geht in diesem Jahr an die Anlage Sonnenscheinstraße.

Mit „Gut” wurden folgende Anlagen bewertet: Drimborn, Gut Muffet, Kannegießertal, Ronheider Weg, Süsterfeld. „Sehr gut” erhielten die Anlagen Auf der Hörn, Auf der Hüls, Driescher Hof, Brander Hof, Hanbruch, Kastanienweg, Lehmkühlchen, Lohmühle, Rütsch, Schönforst, Siegel, Seffenter Weg, Wiesental, Zeppelinstraße.

Das Prädikat „Hervorragend” bekamen die Anlagen Am Höfling, Am Steppenberg, Eintracht Nord, Erholung, Eschenallee, Groß Tivoli, Land Tirol, Nordtal, Panneschopp, Reichsweg, Reinhardstraße, Soldatengasse, Sonnenscheinstraße und Weiße Mühle attestiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert