Klein, aber fein: Weltklasse-Tennis im Park

Von: Marvin Brzustowski
Letzte Aktualisierung:
10460682.jpg
Siegreich auch daheim: Spannende Begegnungen erlebten die Zuschauer auf dem Platz des TK Kurhaus im Stadtpark. Am Ende setzte sich Philipp Kohlschreiber (links) gegen Marcin Gawron durch. Foto: Heike Lachmann
10460705.jpg
Begeisterter und begeisternder Nachwuchs: Auch die Ballkinder waren beim Heimspiel-Auftakt mit vollem Einsatz dabei. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Die Stimmung auf den Tribünen des Center-Courts war fantastisch. Von lautem Applaus begleitet, betraten die aus ganz Aachen rekrutierten Ballkinder das Spielfeld im Herzen des Stadtparks und eröffneten den Spieltag. Der Gastgeber, der Aachen nun bereits im 20. Jahr in der Tennis-Bundesliga vertritt, hatte den 1200 Gästen am Sonntag einiges zu bieten.

Beim TK Kurhaus trifft Spitzensport auf familiäre Klubatmosphäre – ein Erfolgsrezept. Kulinarische Highlights und ein interessantes Rahmenprogramm rundeten das Event ab.

Der Tennis-Bundesligist präsentiert sich als zukunftsorientierter Familienverein und fühlt sich vor allem der Jugendarbeit verpflichtet. „Die Arbeit mit der Jugend steht bei uns im Vordergrund. Unser Ziel ist es, alle Jugendmannschaften in der Verbandsliga zu etablieren. Ein optimales Gleichgewicht zwischen Teamgeist und sportlicher Herausforderung ist da ganz wichtig“, erklärte Markus Winkler, 1. Vorsitzender des Vereins. 300 Mitglieder listet der Klub, dem es gelang, die deutsche Meisterschaft in den vergangenen acht Jahren gleich sechs Mal nach Aachen zu holen.

Im letzten Jahr verzeichnete man einen Mitgliederzuwachs von zehn Prozent. Winkler kennt den Grund: „Der Zulauf ist ganz klar auf unsere Jugendarbeit zurückzuführen. Wir vermitteln hier vor allem Spaß am Spiel. Außerdem geht es um Teambuilding – die Mädchen und Jungs sind hier nicht bloß Mannschaftskameraden, sondern auch engste Freunde. Nur wenn die Kinder sich wohlfühlen, können sie ihre besten Leistungen abrufen. Wir wollen, dass sie mit dem Herzen dabei sind.“

Wertschätzung, Teamgeist und Fairness bilden beim TK Kurhaus das Fundament der Jugendarbeit. Getreu dem Motto „Erst die Mannschaft – dann der Spieler“ sei es dem Trainerteam rund um Andreas Stens, Sebastian Lachmann und Alexander Legsding erstes Anliegen zu vermitteln, wie wichtig der Erfolg einer Teamleistung sei und wie viel Spaß es mache, nicht nur alleine, sondern als Mannschaft „unter Freunden“ zu gewinnen.

Das Ziel: die Meisterschaft

„Klein, aber fein“: So charakterisiert Max Röder, 75 Jahre alt und aktiver Tennisspieler beim TC Weiden, die Vereinsstrukturen des TK Kurhaus. Röder, der im Seniorenbereich 75+ in Deutschland auf Ranglistenplatz 32 geführt wird, war am Sonntagmittag samt Sohn und Enkelkindern angereist.

Sehr fein kommt vor allem der Kader des Team Lambertz daher – Namen wie Bautista, Cuevas oder Kohlschreiber stehen für Weltklassetennis. Dass man sich angesichts der Star(t)besetzung nichts Geringeres als den Meisterschaftstitel auf die Fahne schreiben will, mag kaum verwundern. Der TK Kurhaus ist für Aachen und die Region ein Aushängeschild: „Wir tun viel für die Region und die Attraktivität der Stadt Aachen“, sagt Dr. Hermann Bühlbecker, Hauptsponsor und selbst ehemaliger Tennis-Bundesligaspieler.

„Es ist einfach eine tolle Truppe, eine gute Mannschaft, in der vor allem der Teamgeist stimmt. Ich finde es toll, dass wir in Aachen eine Sportart haben, in der wir derart gut aufgestellt sind“, erklärte der Tennisfan seine Begeisterung für den ehemaligen Verein. Trotz des Erfolgs der letzten Jahre bleiben die Verantwortlichen aber auf dem sprichwörtlichen Teppich: „Wir sind ein sehr bodenständiger Verein, familiäre Atmosphäre wird hier groß geschrieben“, ergänzte Bühlbecker.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert