Klaus Paiers Wandbild „Zwischen den Tagen“ für Zukunft gesichert

Letzte Aktualisierung:
8520390.jpg
„Zwischen den Tagen“: So sah das Original von Klaus Paier aus und in diesen Zustand soll das Bild wieder versetzt werden.

Aachen. Bereits im vergangenen Jahr hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW Gutachten in Auftrag gegeben, wie eine marode Stützmauer neben dem neuen Technikum der RWTH am Augustinerbach und das darauf angebrachte Wandbild „Zwischen den Tagen“ des 2009 gestorbenen Künstlers Klaus Paier erhalten werden kann.

Das rund 30 Jahre alte Kunstwerk ist im Laufe der Jahre abgewittert und teils verblasst. Die Stützmauer muss – wie der BLB NRW bei Untersuchungen festgestellt hat – aus statischen Gründen verstärkt werden.

Damit das künftige Denkmal weiterhin als Zeitzeugnis der 1980er Jahre erhalten und für die Öffentlichkeit zugänglich bleibt, lässt die Aachener Niederlassung des BLB in diesen Tagen die Stützmauer aufwendig sanieren. Um das Wandbild dabei möglichst nicht zu beschädigen, wird abgestimmt mit der Denkmalschutzbehörde ein maroder Stützpfeiler durch einen Betonpfeiler ersetzt und anschließend mit der Wand angepassten Ziegelsteinen verblendet. Oberhalb des Kunstwerks wird zur Stabilisierung ein Ringbalken aufbetoniert.

Mit einem Diamantbohrer – also ohne Schlagbohren, um Erschütterungen zu vermeiden, die das Bild zerstören könnten – werden durch die hintere Mauerkrone Löcher gebohrt, um den Ringanker mit Bewehrungsstäben aus nichtrostendem Stahl zu verankern. Vor der Wand wird zusammen mit Außenarbeiten ein Schutzstreifen aus Kies angelegt und mit einem Stahlband eingefasst.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert