Aachen - Kita Weißwasserstraße erhält Ausweichquartier

Kita Weißwasserstraße erhält Ausweichquartier

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Kinder der Kindertagesstätte Weißwasserstraße bekommen ein Ausweichquartier, solange die Sanierung des hochbelasteten Philips-Geländes in unmittelbarer Nachbarschaft beginnt.

Binnen zwei bis drei Monaten werden nach Angaben von Bürgermeisterin Hilde Scheidt (Grüne) an der Barbarastraße hinter dem Spielplatz an der Schule Container errichtet, die der Kita als neue Heimat dienen werden. Das haben die Grünen so mit Planungsdezernentin Gisela Nacken erörtert.

„Das wird eine richtig konfortable Lösung. Wir wollen kein Risiko für die Kinder und Erzieherinnen eingehen”, erklärt Scheidt am Dienstag. Zügig werde der Umzug nun angegangen, bei der Wahl des Ausweichquartiers ging es vor allem darum, die Kinder im Viertel zu halten und den Eltern Fahrerei zu ersparen. Die Container an der Barbarastraße werden kaum 350 Meter entfernt von der Kindertagesstätte Weißwasserstraße stehen.

„Das ist keine Panik-Notlösung, in der wir die Kinder auf unterschiedliche Einrichtungen verteilen müssen. Alles soll vor der Sanierung geklärt sein. Kinder gehen immer vor und die Sanierung muss dann eben warten, bis die Container stehen”, fordert Scheidt. Zuletzt hatten Eltern in einem Brief ihre Ängste ausgedrückt, wenn bei laufendem Kitabetrieb in der Nachbarschaft saniert werde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert