Kita-Sinnesparcours: Sehen, fühlen, schmecken, riechen

Von: Christiane Chmel
Letzte Aktualisierung:
8182085.jpg
Schön und pädagogisch wertvoll: Im neuen Sinnesparcours der Kita Sonnenstrahl an der Bayernallee können die Jüngsten sich und ihre Umwelt nach Herzenslust erprobe. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Sehen, fühlen, schmecken, riechen – mit der Eröffnung eines Sinnesparcours bietet die Kindertagestätte Sonnenstrahl an der Bayernallee 7 den Kindern ab sofort die Möglichkeit, Natur mit allen Sinnen zu erleben.

Denise Meul, Katja Heuser, Büsra Keskinoglu und Nathalie Peters haben das Projekt für den Bewegungskindergarten auf den Weg gebracht.

Sie alle absolvieren zurzeit eine Ausbildung zur Erzieherin an der Käthe-Kollwitz Schule. Innerhalb von nur vier Wochen planten und bauten sie den Sinnesparcours, der verschiedene Fördermöglichkeiten für die Kinder bereithält.

Der Parcours besteht aus acht Feldern, die die taktile Wahrnehmung und den kinästhetischen Sinn fördern. Der Barfußpfad ist mit verschiedenen Naturmaterialien wie Rindenmulch, Sand, Blumenerde, Holzhäcksel und Kies ausgelegt und lässt die Kinder ganz unterschiedliche Tasterfahrungen mit den Füßen und auch Händen machen.

„Uns war nicht nur das Aussehen, sondern auch die Anordnung wichtig“, betonte Nathalie Peters. „Die Kinder sollen die Unterschiede der Untergründe intensiv erfahren.“ In der Mitte des Pfades befindet sich ein Kräuterbeet mit acht verschiedenen Pflanzen, die auch probiert werden dürfen. Jede der Kräuterarten hat einen differenzierten und sehr intensiven Duft.

„Unser Ziel ist es, den Forscherdrang der Kinder zu wecken und eine ganzheitliche Sinneserfahrung möglich zu machen“, erklärte Denise Meul. „Dabei sollen Sozialkompetenzen, Selbstkompetenzen und Sachkompetenzen gefördert werden.“ Neben der Verfeinerung der Sinneseindrücke lernen die Kinder im Sinnesparcours auch rücksichtvolles Verhalten anderen gegenüber und erweitern ihr Sachwissen über verschiedene Naturmaterialien. Gleichzeitig wird der Wortschatz vergrößert und die Fein- sowie Grobmotorik durch Balancieren über die Palisaden und das Pflücken der Kräuter gefördert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert