Kita Kornelimünster: Unabhängiger Gutachter eingeschaltet

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Dr. Gerd Zwiener, Chef eines unabhängigen Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens, das spezialisiert ist auf die Gesundheitsverträglichkeit von Baustoffen, wurde vom Gebäudemanagement der Stadt Aachen engagiert, um die nach Schließung der Kindertagesstätte in der Alfons-Gerson-Straße in Kornelimünster anstehenden Sanierungsarbeiten zu begleiten.

Die Verwaltung stellte den Experten jetzt auf einer Informationsveranstaltung den interessierten Eltern der Tageseinrichtung als neuen Partner bei der Suche nach den Ursachen für die seit Jahren in der Tageseinrichtung bestehenden Probleme gesundheitlicher Art bei Erzieherinnen und bei Kindern vor. Zwiener soll darüber hinaus an der Erstellung des Sanierungskonzeptes beteiligt werden.

Dass die Stadt einen weiteren Experten zu Rate zieht, ging auf einen Wunsch der Elternvertreter zurück. Erst am Freitag vergangener Woche hatte der Experte erstmals die Tageseinrichtung besucht. Zeitgleich waren ihm alle Unterlagen über die bisherige Entwicklung und die bisher erstellten Gutachten und Messwerte ausgehändigt worden.

In einem ersten Statement vor den zahlreich im Verwaltungsgebäude an der Mozartstraße erschienenen Eltern konnte er noch keine gesicherte Aussage zu den Ursachen für die Probleme abgeben. Er habe nach den ersten Eindrücken und Gesprächen zwar vage Vermutungen. Um gesicherte Aussagen machen zu können, bedürfe es weiterer Untersuchungen.

Zuvor hatte die Verwaltung die anwesenden Eltern umfassend über den derzeitigen Stand ihrer Erkenntnisse, die Gründe für die Schließung der Tageseinrichtung und darüber, wie die Betreuung der Kinder während der Sanierungsarbeiten sichergestellt werden kann, unterrichtet. Dabei mussten sich die Vertreter der Verwaltung zahlreichen kritischen Fragen der Eltern stellen, die die bisherige Informationspolitik der Stadt zum Teil heftig kritisierten.

Versprochen wurde jedoch, dass die Informationspolitik zukünftig verbessert werden soll. Die Informationsveranstaltung stelle den Beginn einer Informationsoffensive und einer intensiveren Zusammenarbeit mit der Elternschaft dar. In der Diskussion wurde deutlich, dass der noch vor kurzem seitens der Verwaltung genannte zeitliche Plan für die in der Einrichtung anstehenden Arbeiten nicht einzuhalten ist.

Ging man bis vor kurzem noch von etwa drei Monaten aus, stand am Ende des Abends eine Zeitspanne von etwa einem halben Jahr im Raum. Weiterhin Bestand hat allerdings die Aussage der Verwaltung, dass die Tageseinrichtung erst dann wieder im Nutzung geht, wenn sie „beschwerdefrei“ ist.

Moderiert wurde der Abend von Elke Münich, der Leiterin des Fachbereiches Kinder, Jugend und Schule. Teilnehmer auf Seiten der Stadt waren darüber hinaus Klaus Schavan, Leiter des städtischen Gebäudemanagements, und sein Mitarbeiter Rolf Lenzen-Gasper, die städtische Betriebsärztin Dr. Astrid Brammertz, Hilde Opdenberg vom Gesundheitsamt der Städteregion Aachen sowie Sabine Fischer, Leiterin der Abteilung Tageseinrichtungen für Kinder, OGS und Tagespflege bei der Stadt Aachen.

Oberbürgermeister Marcel Philipp hat sich unterdessen in einem Schreiben an alle Eltern der Tageseinrichtung hinter die Entscheidung gestellt, die Einrichtung zu schließen. Auch er betont in dem Schreiben, dass es ihm „ein großes Anliegen ist, mit den Vertretern im Elternrat gut zusammen zu arbeiten.“

Das Gebäudemanagement habe dem Elternrat die Messergebnisse des unabhängigen Institutes zur Verfügung gestellt und ihm Gelegenheit gegeben, sich in einer Pressekonferenz der Stadt zu beteiligen. „Auch für die Zukunft sind weitere Termine geplant, um eine hohe Transparenz des städtischen Handelns zu erreichen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert