Aachen - Kirche im Jahr 2025: Zukunftsforum der Pfarrei St. Jakob

Kirche im Jahr 2025: Zukunftsforum der Pfarrei St. Jakob

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mehr Zeit wünschte sich ein Teilnehmer des zweiten Zukunftsforums der Pfarrei St. Jakob, um die drängenden Fragen kirchlicher Zukunft zu besprechen.

Einen halben Samstagvormittag haben sich rund 80 Männer und Frauen der Pfarrei im Jakobushaus mit den Aussichten beschäftigt: „Wie leben wir unseren Glauben im Jahre 2025?“

Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprachen von einem intensiven und persönlichen Austausch. Das erste Zukunftsforum im November 2015 hatte den Entwicklungsprozess angeschoben. Eingeladen hatte der GdG-Rat (früher Pfarrgemeinderat) der Pfarrei. Dieses Mal wurden Zukunftsprojekte beraten: das Gemeindezentrum im Maria im Tann, das Forum St. Jakob, die Veränderungen des Ehrenamtes, das Spektrum der Gottesdienste.

Die Zukunft ist nicht ohne Ökumene mit den Schwesterngemeinden zu denken, hatte der Generalvikar des Bistums, Dr. Andreas Frick, in seinem einführenden Impuls am Morgen bereits herausgestellt. Er machte den Zuhörern Mut, Verantwortung zu übernehmen, auch wenn die Kirche 2025 vermutlich in vielen Bereichen „kleiner und ärmer“ sein werde.

Einigen Teilnehmern fehlte es in den Beratungen an konkreten Schritten; Anstöße und Ideen gab es genug. Die Leitungsgremien der Pfarrei haben Material, um in den nächsten Monaten Entscheidungen treffen zu können. Markus Offner, Vorsitzender des GdG-Rats, bilanzierte: „Ich war beeindruckt von der Freude und der Selbstverständlichkeit, mit der die Teilnehmenden davon ausgehen, dass wir auch 2025 gemeinsam unseren Glauben leben werden: in veränderten Formen, aber offen und ohne Angst.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert