Kioskbesitzerin schlägt Räuber in die Flucht

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Klebebandabroller
Ein Klebeband-Abroller ist zwar nicht das üblichste Instrument, um sich zu verteidigen. Aber er erfüllte in dem Fall seinen Zweck. Symbolbild: dpa

Aachen. Mit einem Messer hat ein Jugendlicher am Mittwoch eine Kioskbesitzerin in Aachen bedroht. Die 61-Jährige ließ sich jedoch nicht einschüchtern und schlug den Räuber mit einem ungewöhnlichen Gegenstand in die Flucht.

Kurz vor 13.30 Uhr betrat der Jugendliche mit einem Messer in der Hand den Kiosk auf der Jülicher Straße und forderte die Herausgabe des Bargeldes.

Als er versuchte, in die Kasse zu greifen, wehrte die Kioskbetreiberin den Angriff mit einem Klebebandroller ab und schrie lautstark. Daraufhin flüchtete der Tatverdächtige ohne Beute.

Der Täter war etwa 16 bis 18 Jahre alt, 1,64 Meter groß und schlank. Er hatte braune Augen und trug ein dunkelrosa Kapuzenshirt und eine hellgraue Jeans. Während der Tat war er mit einem schwarz/beige/weiß karierten Wollschal vermummt.

Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 0241/9577-31301 oder 0241/9577-34210 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert