Kinderfest auf dem Rehmplatz: Spiel und Spaß trotz Regenkapriolen

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
kinderfest
Eingeladen waren Kinder und ihre Eltern, insbesondere Bedürftige und Flüchtlingsfamilien, die in Aachen eine neue Heimat gefunden haben. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Das bisschen Aprilwetter mitten im Sommer kann den Mädchen und Jungen an diesem Samstagnachmittag die Freude nicht verderben: Beim Spielefest der Aachener Gruppe von „Frau und Kultur“ tobten die Kinder aus dem Öcher Norden begeistert über den Rehmplatz.

„Der ganze Platz ist voller Leben und alle sind mit viel Spaß dabei“, freute sich Ulla Dohmann, stellvertretende Vorsitzende von „Frau und Kultur Aachen“. Für mehr als einen Moment schaute nämlich zur Eröffnung die Sonne heraus, was der Veranstaltung einen gelungenen Auftakt bescherte.

Eingeladen waren Kinder und ihre Eltern, insbesondere Bedürftige und Flüchtlingsfamilien, die in Aachen eine neue Heimat gefunden haben. Unabhängig vom sozialen und kulturellen Hintergrund sollten die Familien dieses niederschwellige Angebot in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilbüro Aachen Nord nutzen können. Finanziert wurde das erste Fest dieser Art aus dem Erlös des jährlich in der Aula Carolina stattfindenden Weihnachtsbasars.

Bezirksbürgermeisterin Marianne Conradt würdigte das große Engagement der Damen, die seit Wochen den Tag für die Kinder vorbereitet hatten und auch am Festtag selbst von früh bis spät im Einsatz waren. „Hier sind so viele verschiedene Nationen vertreten und alle verstehen sich gut. Es sind über den Tag sicher an die 200 Kinder mit ihren Eltern dagewesen – und erfreulicherweise auch eine große Zahl Flüchtlingskinder aus der Unterkunft an der Franzstraße“, betonte Ulla Dohmann.

Auch die anliegende Moschee habe viel mitgemacht, sei offen gewesen für Gespräche. Fleißige Helfer der Lebenshilfe hatten beim Aufbau geholfen. „Das Herzstück ist natürlich unsere bekannte und beliebte Rutsche“, stellte die 1. Vorsitzende Hildegard Bechholds heraus. Die vom beliebten früheren Kinderkostümfest der Damen im Eurogress her bekannten Spielgeräte wurden eigens für diesen Tag aufgebaut. Rund 50 Damen der Gruppe Frau und Kultur betreuten die Kinder vor Ort und versorgten sie mit Getränken und Kuchen.

Schon von weit her war die hölzerne Rutsche zu sehen und man hörte die Kinder am Rehmplatz begeistert jubeln. Nicht zuletzt, wenn sie etwas gewonnen hatten. Dank der vielen von den Damen organisierten Preise konnte sich tatsächlich jedes Kind als Sieger fühlen.

Und in den Momenten, wenn mal wieder eine Regenschauer niederprasselte, knubbelte es sich auf gemütliche Weise unter den kleinen Zeltdächern. Dann standen Kicker und Glücksrad hoch im Kurs. Passend zum spannenden Spiel der deutschen Fußball-Nationalelf am Abend gab es für die jüngsten Nachwuchskicker ein Torwandschießen – und da war beinahe jeder Versuch ein Volltreffer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert