Kinder werfen Steine auf Autobahn: Auto getroffen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Autobahnbrücke
Zwei Kinder haben am Donnerstag Steine von einer Autobahnbrücke geworfen. Symbolbild: dpa

Aachen-Brand. Zwei zwölfjährige Jungen haben am Donnerstagnachmittag von einer Brücke aus kleine Steine und Kaubonbons auf die Autobahn 44 geworfen. Die beiden Kinder waren mit ihren Fahrrädern auf dem Vennbahnweg unterwegs und auf der Brücke stehen geblieben.

Wahrscheinlich aus Langeweile begannen die Jungen, Gegenstände auf die Fahrbahn zu werfen. Gleich mehrere Autofahrer meldeten sich daraufhin besorgt über den Notruf bei der Polizei.

Die Windschutzscheibe eines Auto, das zu diesem Zeitpunkt unter der Brücke durchfuhr, wurde wohl durch einen hinuntergeworfenen Stein beschädigt, ein lauter Knall hatte den Fahrer des Autos darauf aufmerksam gemacht.

Die alarmierten Polizisten fuhren zum Vennbahnweg - und trafen in der Nähe des Tatorts die Jungen auf ihren Fahrrädern an. Gegenüber den Beamten gestanden sie das Werfen der Bonbons und wurden anschließend den Erziehungsberechtigten übergeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (18)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert