Aachen - Kinder in Weiten des Internets

Kinder in Weiten des Internets

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
davidbild
So wird eine Homepage draus: Die Schüler der David-Hansemann-Realschule und die Grundschüler der Birkstraße erstellen gemeinsam ihren Internet-Auftritt. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Dass bereits die Kleinsten schon an den Umgang mit dem Internet und dem Computer gewöhnt werden, ist heute nichts ungewöhnliches mehr. Aus diesem Grund haben sich die David-Hansemann- Realschule und die Grundschule Birkstraße zusammen geschlossen und arbeiten gemeinsam an der Erstellung einer einer Homepage.

Im Vordergrund dieser Kooperation steht, dass Realschüler den Grundschülern bei dem Aufbau einer Homepage helfen und sie an die Arbeit heranführen.

Hans-Gerd Gerhards, Lehrer für Informatik, Mathematik und Musik an der Realschule, ist von der Zusammenarbeit begeistert: „Die Schüler helfen sich gegenseitig und kommen dadurch zu tollen Ergebnissen. Auf den Seiten werden unter anderem Fächer und AGs präsentiert und die Schüler stellen ihre Schule vor.” Cornelia Emmerling, Lehrerin an der Grundschule, sieht in dem Projekt noch einen weiteren Vorteil: „Wir hatten bis jetzt noch gar keine Schulhomepage. Geklärt werden muss, wer diese erstellt. Und genauso, wer sich später um die Pflege kümmert.”

Doch nicht nur den Kindern bietet die Arbeit neue Chancen und Möglichkeiten, auch die Eltern haben durch die Homepage eine neue Informationsquelle. Termine, Klassenbildungen und Informationen zur Lage sowie Anmeldezeiten sind ebenfalls vorhanden. Einmal pro Woche treffen sich die beiden Schulen abwechselnd in der Realschule und der Grundschule. Die Grundschüler besuchen überwiegend die 3. Klasse, die Realschüler die 8. bis 10.

Vor allem die einfache Bedienung durch das „Content Management System” erleichtert eventuelle Probleme bei der Textarbeit.

Vor den Sommerferien soll die Homepage fertig gestellt werden. Und dass beide Seiten voneinander profitieren, wird schnell deutlich: Der achtjährige Tim betont vor allem, dass die „Großen” alles einfach und ausführlich erklären und wenn etwas unklar sei, könne man einfach nachfragen. Vor allem der große Pausenhof und die Referate, die sie erarbeitet haben, sollen seiner Meinung nach online gestellt werden.

Der 13-jährige Phillip erklärt die Herangehensweise: „Wir haben anfangs Testartikel geschrieben und später dann viele Infos gesammelt, die wir dann gemeinsam online gestellt haben. Dabei haben wir jeden Schritt ausführlich erklärt und alle Fragen beantwortet.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert