Kinder entdecken eine völlig neue Welt im LuFo

Von: Ricarda Timm
Letzte Aktualisierung:
12620755.jpg
Tanz und vieles mehr: Am Samstag präsentieren Kinder und Jugendliche die Ergebnisse ihrer Workshops im Ludwig Forum. Foto: Andreas Schmitter
12620771.jpg
Abschlusspräsentation der Workshops: Zum 25-jährigen Jubiläums des Ludwig Forums zeigt auch der Nachwuchs, was er künstlerisch kann.

Aachen. Der Sommer im Ludwig Forum war bisher bunt, fröhlich und weltoffen. Zum 25-jährigen Bestehen haben verschiedene Künstler Workshops mit Kindern und Jugendlichen entwickelt und seit dem 18. Juli geprobt und kreiert.

Am Samstag, 30. Juli, ist der große Tag: die Workshopteilnehmer präsentieren ihre Projekte auf der Bühne, im Space, im Hof, im LuFo-Park und in der Schreinerei des Museums. Die Jubiläums-Workshops sind aus der Mitarbeit verschiedenster Akteure und Förderer entstanden. Insgesamt vier verschiedene Projekte inspirierten einander und spornten die Teilnehmer regelrecht an.

Beim „Space für Peers“ unter der Leitung von Barbara Brouwers haben zehn Kinder zwischen 8 und 17 Jahren gemeinsam mit sechs Design-Studenten Bühnenbilder aus Weiden und Recycling-Material kreiert. Darüber hinaus haben sie für Kita-Kinder Museumsrundgänge angeboten.

Die Bühnenbilder werden beim „Tanz der Skulpturen“ zum Einsatz kommen. 14 Kinder und Jugendliche (darunter auch Flüchtlinge) im Alter zwischen 8 und 16 Jahren haben unter der Leitung von Yorgos Theodoridis kreativ die Requisiten in Szene setzen können. „Das Schöne an diesen Projekten ist, dass sich Kinder mit verschiedener Herkunft im kreativen Schaffen begegnen“, erklärte Theodoridis. „Kinder, die oft keinerlei Bewegungserfahrungen haben, haben hier eine völlig neue Welt entdecken können.“

Ulla Geiges hatte die Idee, mit jugendlichen Geflüchteten zwischen 16 und 18 Jahren ein integratives Projekt zu unternehmen. Insgesamt 24 Alt- und Neu-Aachener haben sich am Sommercamp „Ich, Du und die anderen“ beteiligt. In Kooperation mit dem Künstler Christoph Mueller sind eine Tanzperformance wie auch Kunstwerke entstanden, die am Samstag im Foyer des Ludwig Forums ausgestellt werden. „In einer Zeit, in der die Fronten immer härter werden, ist es etwas Besonderes, sich auf einer anderen, künstlerischen Ebene begegnen zu können“, bemerkte Mueller.

Das vierte große Projekt feiert zwar am Samstag nicht seinen Abschluss, aber Bergfest. Grund genug, sich einzubringen, was ohnehin bereits während der Workshops passiert ist. „Ahoi 3“ unter der Leitung von Vera und Ana Sous hat in der Schreinerei im Hof des Ludwig Forums eigens eine große Küche gebaut und gestaltet und bietet noch bis zum 28. August mittwochs bis sonntags zwischen 13 und 18 Uhr, donnerstags sogar bis 20 Uhr ein kostenloses Festmahl an.

Jugendliche Geflüchtete und Aachener Erwachsene und Kinder schnippeln und kochen gemeinsam und enge Freundschaften entstehen. Die Küchengeräte wurden von der Bleiberger Fabrik gestiftet, das Gemüse und Obst kommt von einem Marktstand.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.bleiberger.de/Kategorie/ahoi-3.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert