Kinder der Grundschule Annastraße treffen den richtigen Ton

Von: Lale Dalz
Letzte Aktualisierung:
9107417.jpg
Kinder sagen, wo´s lang geht: Die Klasse der Grundschule Annastraße plädiert am Stand von Unicef für ihre Rechte. Foto: Andreas Steindl

Aachen. 25 Jahre Kinderrechte – darauf hat Unicef aufmerksam gemacht. Gemeinsam mit der Klasse 2a der Grundschule Annastraße wurden Spenden gesammelt. Vor 25 Jahren wurden die Kinderrechte von den Vereinten Nationen festgeschrieben. Doch auch heute noch gibt es viele Kinder auf der Welt, denen das Nötigste fehlt.

Um diesen eine Stimme zu geben, beteiligten sich die Kinder der Grundschule Annastraße an der Jubiläumsaktion. Mit kräftigem Gesang und Luftballons zeigten sie vor dem Unicef-Stand auf dem Weihnachtsmarkt, dass Kinder eine Stimme haben. Anschließend sammelten sie in Gruppen Spenden für die Kinder in Not.

Gemeinsam mit Schulleiterin Elisabeth Tillessen, Lehrerin Hannah Werheid und dem Team des Unicef-Weihnachtsmarktes unter der Leitung von Dr. Gudrun Go konnten so Gelder für die Krisenhilfe Syrien/Nordirak gesammelt werden.

Diese versorgt Kinder in Flüchtlingslagern mit Trinkwasser, Kleidung und Medikamenten sowie Basismaterialien für den Schulunterricht. Mit fröhlichen Weihnachtsliedern fanden die jungen Spendensammlerinnen großen Anklang bei den Passanten – und auch vom Printenstand kam Unterstützung in Form von leckerem Gebäck. Viel Aufmerksamkeit also für die Rechte von Kindern.

Ziel von Unicef ist es, sich für Kinderrechte in Deutschland und der Welt stark zu machen. „Wir möchten die Kinderrechte hier bekannter machen“, erklärt Christiane Raumanns, Sprecherin der Aachener Arbeitsgruppe. „Die Kinder sollen lernen, dass sie bestimmte Rechte haben – aber auch Pflichten, wie zum Beispiel das Engagement für Kinder, denen es hier und anderswo schlecht geht.“

Da auch Mitbestimmungsrecht zu den Rechten gehört, für die Unicef sich einsetzt, fand dieses Jahr bereits zum dritten Mal die Kindersprechstunde bei Oberbürgermeister Marcel Philipp statt, durch die sich auch schon einiges getan hat. „Durch ihre Bitten an den OB haben die Kinder Verbesserungen an ihren Schulen, Sport- und Spielplätzen erreichen können. Nun hat Philipp versprochen, an jeder der elf teilnehmenden Schulen persönlich vorbeizukommen“, so Raumanns.

Weihnachtskarten-Aktion

Der Unicef-Stand auf dem Weihnachtsmarkt verkauft auch in diesem Jahr wieder in Aachen und der Umgebung Weihnachtskarten, deren Erlös Kindern in Not zugute kommt. Weitere Infos gibt es bei der Aachener Arbeitsgruppe in der Gregorstraße 7 per Telefon unter 1607801 oder info@aachen.unicef.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert