KG Teuflische Jecken ist der beliebteste Karnevalsverein

Von: Kathrin Albrecht
Letzte Aktualisierung:
11808438.jpg
Jeckes Ranking: Hubert Herpers, Vorstandvorsitzender der Sparkasse Aachen, kürte jetzt die beliebtesten Karnevalsvereine. Foto: Ralf Roeger

Aachen. „Jeder Jeck ist anders“ – das ist eine alte Karnevalsweisheit. Die Sparkasse Aachen wählte diese Weisheit zum Motto ihres Vereinswettbewerbs, bei dem der beliebteste Karnevalsverein der Region gesucht wurde. Karnevalsvereine, die Kunden sind, konnten sich mit einem Vereinsfoto zum Thema zwischen dem 11. November und dem 18. Dezember 2015 bewerben.

Ab dem 6. Januar stellte die Sparkasse die elf Vereine der Endausscheidung auf ihrer Internetseite der Öffentlichkeit vor. Online konnten die Teilnehmer bis zum 3. Februar abstimmen. Drei Abstimmungscodes und damit drei Stimmen, die per SMS übermittelt wurden, standen jedem Wähler dafür zur Verfügung. Für die Vereine gab es Kamelle in besonderer Form – die für Karnevalisten runde Summe von 11.111,11 Euro wurde auf die zur Wahl stehenden Vereine verteilt – gestaffelt vom Sieger über 2500 Euro bis hinunter zu 500 Euro für die Plätze 8 bis 10. 30.810 Stimmen wurden bei der Aktion abgegeben.

Spannend sei der Wettbewerb bis zum Schluss gewesen, erzählte Hubert Herpers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aachen, bei der Preisverleihung im Raum der Kunst in der Elisengalerie. Der Wettbewerb habe auch gezeigt, wie vielfältig die Vereinslandschaft in der Region sei. Von Traditionsvereinen wie der Stadtgarde Oecher Penn und der KG Eulenspiegel, die im Wettbewerb die Plätze 10 und 9 belegten bis hin zu jungen Karnevalsgesellschaften, die erst eine gute Dekade bestehen, reichte die Bandbreite.

Die ersten drei Plätze verteilten sich gleichmäßig über Stadt und Städteregion: Den dritten Platz belegte die KG Sonnenfunken 1992 aus Simmerath. 3200 Stimmen konnte der Verein für sich gewinnen. Das Preisgeld von 1111,11 Euro soll in die Jugendarbeit fließen. Über den zweiten Platz und 2000 Euro konnten sich die erst 2003 gegründeten „De Pöllebetzjere Oche“ freuen. Die Hühnerschar ist seit 2003 ein Teil des Rosenmontagszuges, seit 2006 gehen auch die Küken im Kinderzug mit. 4671 Stimmen könnten die Aachener Hühner für sich gewinnen.

Auch der erste Platz geht an einen jungen Karnevalsverein: 4930 Stimmen holte die KG Teuflische Jecken aus Stolberg-Büsbach. 2005 gründete sich der Verein aus einer Fußgruppe heraus. 60 Mitglieder hat der Verein, im Alter zwischen 16 und 38 Jahren. Das Preisgeld in Höhe von 2500 Euro wird in die Anschaffung eines neuen Karnevalswagens fließen. „Der alte war schon ziemlich in die Jahre gekommen“, erzählt Tim Heitkamp, der mit Andreas Melzener die Urkunde entgegennahm. Herpers würdigte das große Engagement bei den Karnevalsvereinen, die sich vor allem in der Jugendarbeit zeige: „Man muss davor den Hut ziehen.“

In Stadt und Städteregion fördert die Stadtsparkasse Projekte aus Bildung, Kunst, Kultur, Sport Soziales oder Brauchtum. Im vergangenen Jahr hat sie insgesamt 7,2 Millionen Euro an Spenden bereitgestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert