Keine vorzeitige Fällung im Münsterwald

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mit Nachdruck hat die Stadt jetzt den Vorwurf der Initiative „Rettet den Münsterwald!“ zurückgewiesen. Sie habe durch Fällmäßnahmen auf dem Areal des geplanten Windparks kurzfristig versucht, Fakten zu schaffen, um die Genehmigung des Projekt zu forcieren.

Der Leiter des Forstamts Dr. Gerd Krämer betont laut Mitteilung des städtischen Pressebüros dagegen, dass besagte Bäume bereits vor Weihnachten und mit Genehmigung des Umweltausschusses gefällt worden seien.

Der Wald sei auf seiner gesamten Fläche routinemäßig durchforstet worden, unterstreicht Krämer. Sachkundige könnten problemlos erkennen, dass die Fällschnitte nicht frisch seien.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert