Keine kalten Füße: Öcher Jecke tanzen sich warm

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
Aachhener Spielmannszüge
Sie treffen den richtigen Ton: Die Musiker der Spielmannszüge sorgen für gute Stimmung beim Rosenmontagszug. Foto: Andreas Steindl

Aachen . Eins ist für Marco Sievert klar: Frieren würde er beim Rosenmontagszug nicht. Zwar ist es klirrend kalt und es schneit leicht, aber die Jecken von der KG Och Herm, bei der auch Marco Sievert mitmacht, tanzen sich einfach warm. „Dass das Wetter so schlecht ist, ist schade. Aber eigentlich ist das auch egal“, sagt Marco Sievert. Denn Spaß bekommt die Fußgruppe bei jeder Witterung.

Und richtig in Schale geschmissen  haben sich die Karnevalisten von der KG Och Herm auch: Sie tragen schneeweiße Anzüge mit Schlaghose, knallig bunte Hemden, riesige Afro-Frisuren, große Sonnenbrillen und weiße Tanz-Slipper. Das Motto der Spaß-KG: „Funky Fastelovvend“. Die Fußgruppe ist schon zum achten Mal dabei. „Einige von uns sind schon mit ihren Eltern im Zug mitgegangen.

Irgendwann hatten die Älteren keine Lust mehr, dann haben wir einfach weitergemacht“, sagt Marco Sievert. Ein richtiger Verein ist die KG  Och Herm zwar nicht, aber das ist für Sievert und Co. auch nicht nötig: „Wir gehen aus Spaß an der Freude mit. Die Bezeichnung KG haben wir aber bewusst an den Anfang unseres Namens gesetzt: Für uns ist jeder, der sich zum Karneval zusammenschließt, eine Karnevalsgesellschaft“, so Marco Sievert.

Tropigarde auf dem Segway

Während die KG Och Herm sich noch mit selbst gebackenen Leckereien auf den Umzug einstimmt, ziehen die ersten Gruppen schon vom Adalbersteinweg in Richtung Theater. Und alle 160 Prunkwagen, Fußgruppen und Kapellen ziehen dabei an Prinz Thomas II. vorbei. Der närrische Regent hat auf seinem Wagen Stellung bezogen. Und er hat für alle ein paar nette Worte parat und singt die Lieder, die die Gruppen anstimmen, als sie an seinem hoheitlichen Wagen vorbeifahren, gleich mit.Prinz Thomas erntet eine Menge Jubel und Alaaf-Rufe.

Im Zug vornweg marschieren die Soldaten der Oecher Penn mit „Strüssche“ in der „Klabüs“. Auf dem Wagen der Kommandantur der Stadtwache fährt gemeinsam mit Kommandant Jürgen Brammertz auch OB Marcel Philipp mit und verteilt kräftig Kamelle. Auch ohne Wagen braucht  sich die Tropigarde nicht müde zu laufen: Die Karnevalisten aus dem Ostviertel kommen auf schnittigen Segways daher.

Viel Musik gibt es von den Spielmannzügen der Karnevalsgesellschaften. Die Grenzlandtrompeter und LR‘s Showtrompeter aus Haaren machen hoch auf dem Wagen richtig Stimmung mit ihren Blasinstrumenten. Auch die Noppeney-Garde zieht mit Pauken und Trompeten durch die Gasse, die Narren bilden. Sie tragen Pickelhauben wie zu Kaisers Zeiten und bekommen ein bisschen Unterstützung vom Band, damit ihre Marschmusik noch besser klingt.

Bei der KG Och Herm darf während des Umzugs auch mal aus der Reihe getanzt werden. „Wir sind eine der wenigen Gruppen, die im Zug tanzen“, erklärt Heike Sievert. Damit das nicht im jecken Durcheinander endet, hat sie eine Choreographie zusammengestellt: Zu den Klängen der Jackson Five und der Blues Brothers legen sie geschmeidige Schritte, flotte Drehungen und elegante Hüftwackler auf den Asphalt.„Wir wollen die Leute zum Mitmachen animieren“, so Heike Sievert. Boogie und  Twist sind bei der KG Och Herm total angesagt.

Besonders viel Zuspruch bekommen die Tänzer und alle anderen Narren auf der Theaterstraße, am Markt und am Elisenbrunnen. Dort sehen sich richtig viele Jecke den Zug an. Insgesamt ist der Umzug trotz des bescheidenen Wetters sehr gut besucht. Am ganzen Zugweg stehen die Öcher dicht gedrängt. Nach Angaben der Polizei ist es während des Umzug friedlich – abgesehen von üblichen Kleinigkeiten.

Auch die Stimmung ist überall prächtig. Die Tanzschritte und „groovy moves“ der KG Och Herm kommen richtig gut an. „Wir haben die Leute gut unterhalten und hatten selber viel Spaß“, sagt Marco Sievert. Und sie tanzen so viel, dass ihnen „keine Minute lang kalt“ wird. Die Gruppe will auch im kommenden Jahr wieder im Rosenmontagszug mitgehen. Marco Sievert: „Wir wissen auch schon welches Motto wir im nächsten Jahr haben werden – aber wir verraten es nicht.“  

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert