Kaum Kunden? Kommt nicht in die Tüte!

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
11033425.jpg
Laufkundschaft: Am Elisenbrunnen verteilten Till Schüler und sein Team Gratis-Einkaufstüten mit netten Geschenken. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Kommt ja gar nicht in die Tüte? Von wegen. Fast 2000 violette Tüten mit dem Slogan der bis Ende 2017 insgesamt 600.000 Euro teuren Werbekampagne „Einkaufen in Aachen. Alles drin!“ hat der „Initiativkreis Innenstadtmarketing Aachen“ am Wochenende neben einer meterhohen XXL-Tüte am Elisenbrunnen verteilt.

Inhalt: ein Shoppingstadtplan für mehr als 1000 Geschäfte, Öcher Printen, Luftballons, Regenponcho, Kugelschreiber, Notizblock und ein Museumsgutschein. „Die gingen weg wie warme Semmel“, sagt Organisator Till Schüler (acclivis Agentur für Marketing).

Kurz vor der Eröffnung des Aquis Plaza (28. Oktober) mit rund 130 zusätzlichen Shops an der Adalbertstraße, will die Kaiserstadt auf allen Kanälen Kunden ködern: via Internet, mit PR-Aktionen, Plakatserien und Anzeigen – nicht nur zwischen Kaiserplatz und Willy-Brandt-Platz, sondern für alle Einzelhändler und Gastronomen innerhalb des Grabenrings. Damit kein Ungleichgewicht in Sachen Kundenströme entsteht.

„So eine konzertierte Werbeaktion für den Aachener Einzelhandel hat es hier viele Jahre nicht gegeben – wenn überhaupt“, sagt Schüler. Und obwohl in den Herbstferien in der Regel weniger Laufkundschaft in der City unterwegs ist, war der Andrang am Infostand des Initiativkreises auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz groß. „Die Leute sind enorm interessiert. Und sie freuen sich augenscheinlich wirklich sehr darüber, dass wir für unsere Stadt Vollgas geben.“ Denn viele Kunden sind in den vergangenen Jahren ins Internet abgewandert.

Der Online-Handel kostet die Geschäfte in der Innenstadt Kundschaft und Umsätze. Trotzdem dient das weltweite Netz auch der Aachener Kampagne. Zehn sogenannte „Shopping-Influencer“ tourten am Samstag durch die Aachener Geschäftswelt und das Centre Charlemagne. In ihren Blogs – quasi ein Internet-Tagebuch – schickten sie ihre Eindrücke in alle Welt, nachzulesen unter anderem auf Facebook. Nach einigen technischen Schwierigkeiten soll ab dem heutigen Montag auch die neue Homepage zur Kampagne unter www.aachen-shopping.de online zu erreichen sein.

„Wir möchten natürlich möglichst alle potenziellen Kunden ansprechen, das ist nicht nur eine Frage des Alters“, erklärt Marketing-Experte Schüler. Es ist auch eine Frage der Herkunft. Darum visiert man die Märkte jenseits der Grenze – vor allem Belgien und die Niederlande – jetzt besonders an. Dort wirbt Aachen in den kommenden Wochen um Zulauf. Ein überzeugendes Argument seien dabei nicht zuletzt die kulturellen Highlights der Kaiserstadt sowie die 18 Parkhäuser in der Einkaufsstadt Aachen. „Hier kommt jeder problemlos in der City an – zu Fuß, mit dem Rad, per Bus oder Bahn und natürlich auch mit dem Auto“, betont der Werbefachmann. Im Hinblick auf den bevorstehenden Weihnachtsmarkt wolle man eine weitere PR-Welle lostreten, heißt es.

Dies scheint dringend geboten: Die aktuelle Analyse zum gewerblichen Immobilienmarkt der Initiative Aachen beschreibt die Einzelhandelsflächen mit der größten Nachfrage so: „Kleine und mittlere Flächen in 1a-Lagen (Adalbertstraße), Flächen rund um das Aquis Plaza, Flächen in der City mit einer Größe bis 200 Quadratmeter, 1b-Lagen und Flächen für großflächigen Einzelhandel.“ Teils werden Quadratmetermieten über 100 Euro pro Monat fällig. Für viele kleine Einzelhändler kommt sowas nicht in die Tüte. Umso wichtiger sind Kundenzuwachs und Belebung der Altstadt auf allen Wegen – auch beim Flohmarkt am Sonntag.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert