Katholikenrat Aachen äußert Kritik am Papst

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Katholikenrat der Region Aachen Stadt stellt sich hinter die „Petition Vaticanum 2”, in der die volle Umsetzung der Beschlüsse des zweiten Vatikanischen Konzils gefordert wird.

Dazu hat er eine Presseerklärung abgegeben. Dieses Konzil diente der Stärkung aller Christen. Seine Beschlüsse dienten der Öffnung und Demokratisierung.

Seit Jahren bewege sich die katholische Kirche vom Konzil weg hin auf eine von oben regierte Institution, die nur ergebenen Priestern Teilhabe an Verantwortung und Macht ermögliche.

Einsame Entscheidungen des Papstes und in Folge auch vieler Bischöfe haben zu Unverständnis, Ärger und Wut geführt.

Das Zustandekommen der Wiedereingliederung der demokratieverachtenden Bruderschaft Pius X. in die Gemeinschaft der katholischen Kirche sei nur die Spitze des Eisbergs. Auf allen Ebenen wachse die Bevormundung der Christen.

Dabei zähle nur die Treue zu Rom und die Anerkennung der Traditionen der Kirche.

Reformen und Reformer würden ins Abseits gestellt. Die Wahrhaftigkeit einer „Kirche für die Menschen” sei somit in Frage gestellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert