Karneval und Kirche passen zusammen

Von: nk
Letzte Aktualisierung:
14093491.jpg
Das sind die Tropis: Generalin Sarah Siemons fand die passenden Worte in der von Pfarrer Frohn gefeierten Messe. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Karneval und Kirche hängt für die „Tropis“ an den tollen Tagen eng zusammen. Die eng mit der Pfarre St. Josef und Fronleichnam verbundene Tropigarde lud zum Fastelovvendsjoddesdengs in St. Fronleichnam beziehungsweise „St. Makei“ ein.

Mit bunter Perücke und Kostüm kamen die Gäste, „domet Sankt Makai rechtig schönn bonk weäd“. „Denn das ist normal, wenn wir hier mit Gott feiern“, erklärt Sarah Siemons, Generalin der Tropigarde. Der Musikverein Hahn sorgte wieder für die musikalische Gestaltung.

So voll wie sonst nie

Das Evangelium und vom Tagesgebet bis zum Schlusssegen viele weitere Texte gibt es bei der „Tropimesse“ traditionell auf Öcher Platt. Pfarrer Markus Frohn freut sich jedes Jahr, dass die Kirche so voll ist, wie sonst das ganze Jahr über nicht. Das Thema lautete diesmal „Nicht nur Essen und Trinken hält uns am Leben!“. Mit Ägid Lennartz und den „Jonge us et Leäve“ singen alle gemeinsam zum Einzug „Was sollen wir trinken?“. Nachdem die Generalin alle begrüßt hat, übergibt sie an den „Sitzungspräsidenten“ Markus Frohn, den Ehrentropi und Pfarrer von St. Josef und Fronleichnam.

Das Tagesgebet war nach Heimatdichter Hein Engelhardt passend zur Fünften Jahreszeit „Öcher Fastelovvend“. Das Evangelium nach Matthäus „Sorgt euch nicht um morgen“, gesprochen von Markus Frohn auf Öcher Platt, war sicherlich ein Höhepunkt in jeder Beziehung. „Ob im Kostüm, mit Tropi-Helm und Quispel oder auch unverkleidet – alle sind willkommen zu Amen und Alaaf“, betont Frohn stets gerne.

Überhaupt ist bei diesem Gottesdienst so ziemlich alles anders als sonst. Es wird applaudiert, geschunkelt und gelacht. Eine Interpretation vom James-Bond-Soundtrack „Skyfall“ und dem unnachahmlich passenden „Wir kommen alle in den Himmel“ folgt der Schlusssegen von Markus Frohn. Zum Abschluss singen alle gemeinsam die Öcher Hymne „Urbs Aquensis“.

Die Idee zur ersten Tropimesse hatte der ehemalige Tropi-General und heutige Sänger der 4 Amigos, Uwe Brandt, mit dem Ehren-Tropi-Pastor Konrad Dreessen. Die ersten Messen fanden noch in der Heimatpfarre St. Josef statt. Nach der Fusion und dem Umzug von „St. Jupp“ nach St. Fronleichnam ist heute Pfarrer Markus Frohn der Sitzungspräsident der Tropis. Zwischen dem Straßenkarneval am Fettdonnerstag und den beliebten Bällen am Samstagabend sowie vor der Teilnahme am Kinder- und am Rosenmontagszug war der Gottesdienst für alle Beteiligten ein stimmungsvoller Höhepunkt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert