Aachen - Karlsfest: Das Rathaus steht allen Bürgern offen

Karlsfest: Das Rathaus steht allen Bürgern offen

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Zum Karlsfestes ist das Aachener Rathaus am Sonntag, 25. Januar, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr zur kostenlosen Besichtigung freigegeben.

Neben dem Krönungsfestsaal können an diesem Tag unter anderem das Dienstzimmer des Oberbürgermeisters, der Weiße Saal, der Friedenssaal, der Ratsherrensitzungssaal, die Werkmeisterküche und das Werkmeistergericht sowie die Eingangshalle des Rathauses besichtigt werden.

Da zurzeit umfangreiche Restaurierungs- und Vorbereitungsmaßnahmen zur Einbeziehung des Rathauses in de Route Charlemagne erfolgen, sind allerdings viele Räume „Baustellen”.

Im Ark´schen Treppenhaus befinden sich die Bilder aller Karlspreisträger seit dem Jahr 1950. Im Chorerker des Krönungssaals sind im Obergeschoss die originalgetreuen Nachbildungen der Reichskleinodien und der Reichinsignien ausgestellt und die Rethel-Fresken zu besichtigen.

Neben dem alten Ratssilber, nämlich dem Teufelstintenfass und dem Kronprinzenpokal sowie dem Goldenen Buch der Stadt wird an diesem Tag in einer Vitrine das neue Ratssilber präsentiert. Auf Initiative der Innung der Gold- und Silberschmiede wurden dafür Platzteller und Trinkbecher gefertigt, die der Stadt im Anschluss von namhaften Persönlichkeiten der Stadt übereignet wurden.

Während des gesamten Tages werden nach Mitteilung des städtischen Presseamts in regelmäßigen Abständen kostenlose Führungen angeboten.

Zudem lädt die Fleischerinnung Aachen-Stadt von 12 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus zu einem mittelalterlichen Schmaus mit der beliebten „Karlswurst”, Gemüsetopf und Dinkelbrot aus der Zeit Karls des Großen ein. Gemeinsam mit der KG Öcher Duemjroefje als Rathausgarde, dem Eynevolk, der Öcher Hunnenhorde sowie den Aachenern Stadtreitern wird die Gruppe „Chaos Cantabile” mit ihren Musikern, Sängern und Gauklern auf dem Markt und im Rathaus mittelalterlichen Stücke zum Besten geben.

Den Reinerlös des Karlsfestes wird die Fleischerinnung auch in diesem Jahr wieder zugunsten des Aachener Rathauses stiften.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert