Kampfsportler schlägt Räuber in die Flucht

Von: pol/red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. An den Falschen geraten: Ausgerechnet einen aktiven Kampfsportler suchte sich am Montagabend ein Räuber als Opfer aus.

Nach Polizeiangaben hatte der etwa 20-Jährige sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts am Krugenofen auf die Lauer gelegt. Als ein 57-jähriger Autofahrer anhielt und ausstieg, sprang der Fremde auf ihn zu, schlug ihn ins Gesicht und forderte Bargeld. Der Kampfsportler sah sich unversehens mit einer realen Wettkampfsituation konfrontiert. Er schlug dem Täter aufs Jochbein.

Dieser zog es daraufhin vor, weitere Kampfhandlungen einzustellen und das Weite zu suchen. Der 57-Jährige erlitt durch den Angriff laut Polizei leichte Hautrötungen im Gesicht. Wie es dem Täter geht, ist dagegen nicht überliefert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert