Kaiserplatz: Bagger stoßen auf einen Brunnen voller Öl

Von: stm
Letzte Aktualisierung:
6197299.jpg
Brisanter Fund: „Aquis Plaza“-Bauleiter Udo Stange und sein Team stießen unter der Erde auf einen Brunnen voller Öl. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Böse Überraschung für die Bauherren des „Aquis Plaza“-Shoppingcenters: Bei den laufenden Bodenarbeiten ist man auf einen Brunnen gestoßen. Wasser ist nicht drin, sondern Heizöl und Diesel – bis zum Rand. Laut ECE-Bauleiter Udo Stange stieß man etwa vier Meter unter der ehemaligen Oberfläche auf das bis zu zwölf Meter tiefe Bauwerk.

Zunächst, so heißt es bei der Stadt, habe sich ein Baggerfahrer über den permanenten Gestank beschwert. Dieser geht auf Naphtalin zurück, einen gesundheitsschädlichen „Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoff“ (PAK). Die Quelle dessen fand sich schließlich mit dem Brunnen. An dieser Stelle befand sich früher Unterlagen zufolge eine Tankstelle. Wie das Öl in den Brunnen mit 1,20 Metern Durchmesser gelangte, wird hingegen ein Geheimnis bleiben.

Für die Bauherren heißt der Fund jedenfalls, dass ab Mittwoch eine aufwändige Altlastensanierung ansteht. Das Erdreich dort ist mit Schadstoffen getränkt. Probebohrungen hätten jedoch ergeben, dass im weiteren Umfeld keine Belastungen mehr feststellbar seien. Eine Spezialfirma wird anrücken und mit Vollschutzanzügen der Gefahrenquelle zu Leibe rücken. Das Erdreich wird mit einem der vorhandenen, riesigen Bohrer abgetragen, der bei den laufenden Pfahlgründungen gerade frei ist. Gefunden wurde der Brunnen laut Stadt bereits vor einigen Wochen.

Für die Bevölkerung, so hieß es Dienstag seitens des ECE-Projektmanagements, bestehe keine Gefahr. Auch der Terminplan des 290-Millionen-Projekts komme dadurch nicht ins Wanken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert