Kaiserlinde soll Bild der Normaluhr prägen

Kaiserlinde soll Bild der Normaluhr prägen

Letzte Aktualisierung:
5387578.jpg
Eine große Kaiserlinde ist am Samstag in einer kleinen Grünfläche an der Normaluhr gepflanzt worden. Foto: Andreas Schmitter

Eine große Kaiserlinde hat am Samstag ihre neue Heimat an einem zentralen Verkehrsknotenpunkt der Stadt gefunden: Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW hat in einer kleinen Grünfläche an der Normaluhr den Baum in Abstimmung mit dem Umweltamt der Stadt Aachen gepflanzt.

Die Linde ist rund acht Meter hoch, hat einen Stammumfang von 50 bis 60 Zentimeter und einen Kronendurchmesser von etwa vier Metern. Weil der Baum bereits sehr groß ist, kam bei den Arbeiten ein Kran zum Einsatz, die Fahrspuren an der Normaluhr mussten zeitweise gesperrt werden.

Die große Kreuzung an der Normaluhr wurde vor einigen Monaten grundlegend umgebaut, um das Radfahren an dieser Stelle sicherer zu machen. Zwei ältere Pappeln wurden im Zuge der damaligen Bauarbeiten in der kleinen Grünfläche gefällt. Diesen Verlust an „Stadtgrün“ wollte die Stadt auf alle Fälle an der Normaluhr wieder ausgleichen. „Die Kaiserlinde wird sich in den nächsten Jahren zu einem stattlichen Baum entwickeln“, sagt Jürgen Drautmann, Baumexperte im Umweltamt der Stadt Aachen. Der Baum werde das Stadtbild an der vielbefahrenen Kreuzung prägen und das Stadtklima und die Luftreinheit positiv beeinflussen.

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ließ die Kaiserlinde an der Normaluhr pflanzen, weil er noch einen Ausgleich schaffen musste für einen markanten Laubbaum, der Ende 2012 auf dem Grundstück Mies- van der Rohe- Straße/Hainbuchenstraße gefällt wurde. Dort entsteht zurzeit das neue Gebäude des RWTH-Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft.Für dieses RWTH-Bauvorhaben mussten neben dem markanten Laubbaum noch weitere 19 geschützte Bäume entfernt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert