Aachen - Kaiser-Karls-Gymnasium ist nun Europaschule

Radarfallen Bltzen Freisteller

Kaiser-Karls-Gymnasium ist nun Europaschule

Von: akas
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Wenn es einem Patienten nicht gut geht, dann bedarf er besonderer Fürsorge. Das weiß schon jedes Kind. Wenn es sich bei dem Patienten jedoch um ein so komplexes und für viele Menschen immer noch nicht ganz greifbares Konstrukt wie das der Europäischen Union handelt, dann ist es mit einer Tasse heißen Tees und ein paar Schmerztabletten nicht getan. Dann müssen auch schon mal große Worte herhalten. Oder eben symbolische Handlungen.

„In einer Zeit, in der es Europa nicht gut geht und in der der europäische Gedanke leidet, ist es wichtig, ein Bekenntnis abzugeben“, betont Evelyn Gettner, Bio- und Englischlehrerin am Kaiser-Karls-Gymnasium (KKG). Deshalb hat sich das Gymnasium um den Titel Europaschule beworben und darf diesen nach erfolgreicher Zertifizierung seit diesem Schuljahr offiziell tragen – als mittlerweile siebte Schule in Aachen.

Fester Bestand im Schulalltag

„Im Schulalltag des Kaiser-Karls-Gymnasiums bilden die Werte des friedlichen und freien geeinten Europas einen festen Bestandteil des Zusammenlebens und des Unterrichts“, sagt Schulleiter Jürgen Bertram. Und Kollegin Gettner, die federführend die Bewerbung um den Titel voranbrachte, ergänzt: „Wir haben uns für die Zertifizierung nicht verändern müssen.“

Mit einer Ausnahme: Um als Europaschule zu gelten, musste das Gymnasium einen bilingualen Zweig einführen. So werden seit diesem Schuljahr zwei der vier fünften Klassen bilingual mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt unterrichtet. Das heißt, dass der Biologieunterricht ausschließlich auf Englisch erfolgt. In modularer Form werde auch im Mathe- und Physikunterricht Englisch gesprochen.

Darüber hinaus haben Schüler der 10. Klasse nun die Möglichkeit, ihr zweiwöchiges Betriebspraktikum bei festen Kooperationspartnern der Schule in den Niederlanden, in Luxemburg und in Schottland zu absolvieren. Denn insbesondere der Austausch mit anderen Ländern und Kulturen helfe, das abstrakte Konstrukt EU greifbar zu machen, meint Gettner – und ist überzeugt: „Gerade weil wir in der Grenzregion leben, wissen unsere Schüler die EU in ihrem Alltag zu schätzen.“

Die große Feier des neuen Titels steht am KKG nach Angaben von Evelyn Gettner zwar noch aus. Einen Termin haben die Schüler des KKG jedoch schon fest im Kalender eingetragen: Am 27. November wird eine Delegation des KKG die Auszeichnung im Rahmen der 8. Jahrestagung der Europaschule im Düsseldorfer Landtag entgegennehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert