Aachen - „Just a moment“: Malerei von Ela Schwartz

„Just a moment“: Malerei von Ela Schwartz

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
14927812.jpg
Oft liegt ein besonderer Zauber in ganz alltäglichen Momenten: Die Künstlerin Ela Schwartz zeigt das mit ihrer neuen Ausstellung in den Aachen-Arkaden. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Sie sind vergänglich, und so plötzlich wie sie kommen, sind sie auch wieder vorbei. Die Rede ist von Augenblicken, die ganz besonders sind. Die Künstlerin Ela Schwartz widmet sich in ihrer aktuellen Ausstellung „Just a moment“ in der Galerie des Kulturwerks mit Zeichnungen und Malerei der Magie des Zeitpunktes.

„Ich habe letztes Jahr eine Skater-Serie angefangen und dabei Skateboard-Fahrer beobachtet. Mich fasziniert, wie sie auf der Straße Sprünge oder andere Kunststücke machen, und in dem, was sie da tun, absolut aufgehen“, so die Künstlerin. Dabei machte sie zuerst Fotos und zeichnete die Motive anschließend mit Pastell, Bleistift und Polychrom auf große Blätter.

Während Skater-Serie von 2016 und 2017 entstand, fertigte Schwartz die übrigen Kunstwerke alle innerhalb dieses Jahres an. „Ich habe mich mit meiner Tochter, Freunden und Bekannten getroffen und ganz bewusst Zeit mit ihnen verbracht. Gemeinsam haben wir den Tag genossen, und so sind diese Momentaufnahmen entstanden“, ergänzt sie. Einen Titel tragen die Arbeiten nicht, geht es der Künstlerin doch darum, sich der Vergänglichkeit besonderer Augenblicke bewusst zu werden.

Ebenfalls interessant ist für Ela Schwartz die Dynamik junger Menschen, wie sie betont. „Vor allem wenn ich mit meiner Tochter und ihren Freunden unterwegs war, habe ich das Flotte und Flippige geschätzt. Meine Ausstellung ist einfach positiv, denn es geht mir um positive Ausstrahlungen und darum zu zeigen, dass Momente einmalig sind. In unserem hektischen Alltag achten viele gar nicht auf diese magischen Momente, und das finde ich schade. Zumal sie doch so schön sind.“ Angesichts dieser Schönheit ist es nicht verwunderlich, dass die Künstlerin erstmals mit „richtig viel Farbe“ gearbeitet hat. Das ist wohl der Thematik geschuldet, denn wie sagte schon der Schauspieler Denzel Washington? „Du musst Momente festhalten, wenn sie geschehen“. Und das in allen ihren Farben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert