Junge Talente ehren die alte Muttersprache bei einem Wettbewerb

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
15702528.jpg
„Öcher Platt för ooet än jongk”: Die Teilnehmer des Wettbewerbs zeigen eher, dass die Mundart auch bei der Jugend ankommt. Foto: Harald Krömer

Aachen. „Bei diesem Wettbewerb ist jeder schon ein Sieger, der das Podium betritt“, freute sich Dr. Karl Allgaier, der mit seinen Vorstandskollegen vom Verein Öcher Platt den Öcher-Platt-Wettbewerb für Schulen im S-Forum der Sparkasse Aachen moderierte. Es wird viel gelacht und applaudiert. „Man sieht wie die Mullerei auf Platt allen Spaß macht und das ist doch wunderbar“, freut sich Allgaier.

Unter dem Motto „Öcher Platt för ooet än jongk” wird der Wettbewerb seit rund 30 Jahren vom Verein in Zusammenarbeit mit dem Geldinstitut ausgerichtet. Kenner der Mundart wie Hein Engelhardt sind dabei und stellen ihre Texte den Kindern zur Verfügung. Insgesamt knapp 60 Mädchen und Jungen trugen allein oder in der Gruppe etwas vor.

Herbert K. Oprei, ehemaliger Lehrer der Förderschule Beginenstraße und Thouet-Preisträger, schrieb wie immer einigen Schülerinnen und Schülern kurze Gedichte auf den Leib und half ihnen, sich vorzubereiten.

Sparkassen-Mitarbeiterin Svenja Kirchhoff hatte den Nachmittag liebevoll vorbereitet. Und am Ende wurde es dann sehr spannend im S-Forum. „Das Feld war besonders dicht dieses Mal, so dass die Jury sich lange zurückgezogen hat, um eine Entscheidung zu treffen“, betonte Allgaier.

In der Primarstufe siegte der Schüler Adriano Roderburg mit seinem Textbeitrag „Mein erster Versuch“. Darin erzählte er in feinster Mundart, wie er wochenlang Öcher Platt trainiert hat. Platz 2 und 3 gingen an Melina Belo und Niklas Wobbe von der Domsingschule.

Zehn Einzelbeiträge und ein Duo gab es in der Sekundarstufe bei den Einzelvorträgen. Besonders aktiv war einmal mehr die Schule am Rödgerbach. Platz 1 belegt Brendi Ndombaxi von der Schule, die laut Jury noch einen Hauch sicherer und überzeugender in ihrem Vortrag war als die zweitplatzierte Mitschülerin Jennifer Malalala (ebenfalls Rödgerbach). Auf Platz 3 landete das Duo Karmel Kanga und Baran Durmus, die seit vielen Jahren beim Wettbewerb Spitzenleistungen erbringen – nun leider zum letzten Mal, denn die Schulzeit endet für die beiden.

Kriterien wie Textauswahl und korrekte Aussprache

Mit ihrem „Kinderarbeits-Rap“ aus dem Musical „Claras Traum“ über das Leben der Clara Fey begeisterten die von Thouet-Mundartpreisträger Markus Krings betreuten Domsingschüler so sehr, dass sie das Rennen in der Kategorie der Gruppenbeiträge der Primarstufe machten. Die 16 Mädchen und Jungen zeigten eine besondere Leistung in dem musikalisch von Schulleiterin Irma Wüller begleiteten Beitrag. Im Juni ist das Musical über Clara Fey dann komplett zu sehen. Platz 2 belegte die Schule am Rödgerbach.

In der Kategorie Gruppenbeiträge der Sekundarstufe siegten die Schülerinnen vom St. Ursula Gymnasium mit ihrem anspruchsvollen Beitrag aus dem Johannes-Evangelium der Bibel aus dem Blickwinkel von Frauen. Betreut wurden die Schülerinnen von der ehemaligen Schulleiterin Josefine Marsden. Platz 2 belegte das Kaiser-Karls-Gymnasium. In die Bewertung der Jury fließen am Ende Kriterien wie Textauswahl, Betonung und korrekte Aussprache ein.

Allgaier und seine Vereinskollegen würden sich mehr Teilnehmer wünschen, gerade unter den Gruppenbeiträgen. In den Anfängen des Wettbewerbs war der Saal noch komplett voll gewesen. Heute ist es schon etwas übersichtlicher geworden. „Die Lehrer müssen die Kinder ermuntern und ihnen Mut machen“, betonte Allgaier.

Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde sowie zwei Eintrittskarten für eine Sondervorstellung des Weihnachtsstücks „Der goldene Baum“ im Schängchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert