Junge „Filmstars“ vergessen Gefährten nicht

Letzte Aktualisierung:
13887676.jpg
„Wir sind doch hier gut versorgt im Vergleich zu den Kindern in diesem Kriegsgebiet“, begründete Zahra das Engagement. Foto: Ralf Roeger

Junge Flüchtlinge aus Aachen helfen ihren Schicksalsgefährten im Nord-Irak. Diese Verbindung stellen der Film „Gemeinsam einsam“ von Miriam Pucitta (rechts) und Michael Chauvistré sowie unsere Unicef-Kampagne „Kinder in Not – Wir helfen vor Ort“ her.

Deren Initiator Manfred Kutsch (rechts) nahm bei der zweiten Aufführung der Alltagsdokumentation junger Vertriebener in der Nadelfabrik insgesamt 1856,50 Euro entgegen. Die mitwirkenden „Filmstars“ (v.l.) Hekmattulah (Afghanistan), Zahra (Eritrea), Youssef (Palästina) und Mamin (Bangladesch, v.l.) hatten sich mit Stefan Küpper, Leiter des Kinder- und Jugendzentrums Maria im Tann (hinten links), für eine Sammlung bei den Vorführungen entschieden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert