„Jugend debattiert”: Zwei Aachener Schüler im Landesfinale

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Düsseldorf. Acht Schüler treten beim nordrhein-westfälischen Landesfinale „Jugend debattiert” am Mittwoch, 22. April, im Plenarsaal des Landtags gegeneinander an. Zwei Aachener sind dabei.

Den Siegern des Debattenfinales winke eine Teilnahme am Bundesentscheid am 20. Juni in Berlin im Beisein von Bundespräsidenten Horst Köhler (CDU), teilte ein Landtagssprecher am Freitag mit. Die weiteren sechs Finalisten stammen aus Marl, Iserlohn, Wetter, Bensberg, Olfen und Münster.

In dem Wettbewerb geht es um aktuelle politische Fragen. Jeder Redner hat zu Beginn zwei Minuten Redezeit. Danach folgen zwölf Minuten freie Aussprache. Für das Schlusswort steht jedem Teilnehmer eine Minute zur Verfügung.

„Jugend debattiert” will den Angaben zufolge zur sprachlichen und politischen Bildung in den Schulen beitragen und gleichzeitig die Persönlichkeitsentwicklung der Teilnehmer fördern. Beim Wettbewerb werden die Teilnehmer in zwei Altersklassen eingeteilt. In der ersten Kategorie treten Acht- bis Zehntklässler an, in der zweiten Kategorie debattieren Oberstufenschüler miteinander.

In NRW haben an dem Wettbewerb insgesamt 103 Schulen sowie fast 19.000 Schüler ab Klasse acht teilgenommen. Bundesweit haben sich etwa 80.000 Schüler engagiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert