Jülicher Straße: Hausmeister schießt in die Luft

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Polizeiwagen Blaulicht Verfolgung Streifenwagen Foto: Polizei
Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen aus. Symbolbild: Polizei

Aachen. Der Hausmeister eines Mehrfamilienhauses in der Jülicher Straße hat Montagnacht mit einer Gaspistole mehrmals in die Luft geschossen, nachdem er von einer Personengruppe bedroht wurde. Das erklärte der Mann der Polizei.

Bei den Beamten ging kurz nach 23 Uhr der Notruf eines Anwohner ein: Im Hof des Mehrfamilienhauses sei geschossen worden. Die Polizisten rückten mit mehreren Streifenwagen aus und trafen auf den Hausmeister. Der gab an, dass er mehrmals in die Luft geschossen habe, weil er von einer Personengruppe bedroht worden war.

Nach seinen Angaben hatten die Personen Bier getrunken und gegrölt. Daraufhin habe er sie gebeten, ruhiger zu sein. Da die Gruppe seine Ermahnungen ignorierte, habe er damit gedroht, die Polizei zu rufen. Darauhin seien die Personen auf ihn zugekommen, ein Mann habe ein Messer gezogen. Darum habe er die Schüsse in die Luft abgefeuert - zu seinem eigenen Schutz und aus Notwehr.

Die Polizei geht aufgrund der Spurenlage davon aus, dass niemand verletzt wurde. Die Beamten stellten die Gaspistole und mehrere Patronenhülsen sicher. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (13)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert