Jubelgesellschaft feiert mit Autokorso und Schreckschusswaffen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Polizist Polizistin Polizeibeamte NRW Streifenwagen Funkgerät dpa
Eine Jubelgesellschaft, die mit einem Autokorso und Schreckschusswaffen in der Aachener Innenstadt „feierte“, wurde von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Symbolbild: dpa

Aachen. Aufregung in der Aachener Innenstadt: Ein Autokorso von 15 Fahrzeugen machte am Samstagabend auf laute und aufschreckende Art und Weise auf sich aufmerksam. Als die Fahrzeuge durch die Elsassstraße fuhren, schossen zwei Insassen aus ihren fahrenden Autos heraus mit ihren Schreckschusspistolen in die Luft.

Anschließend fuhren sie über die Alsenstraße in Richtung Adalbertsteinweg davon.

Am Elisenbrunnen fiel der Autokorso wiederum auf: Ein Insasse hielt erneut seine Waffe aus dem Auto, diesmal allerdings ohne zu schießen. Die durch eine Vielzahl von besorgten Bürgern herbeigerufene Polizei konnte den Autokorso auf dem Seilgraben stoppen.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den schießfreudigen Insassen um zwei 19- und 20-jährige junge Männer, die „mit teils großem Unverständnis auf die Maßnahmen der Polizei reagierten“, wie es im Polizeibericht heißt. „Dies nützte ihnen jedoch nichts, ihre beiden Schreckschusspistolen mit passender Munition wurden kurzerhand beschlagnahmt.“

Auf die Männer kommt nun ein Strafverfahren zu.

Leserkommentare

Leserkommentare (36)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert