Jecker Weckruf wird von viel Neuerungen begleitet

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
11202063.jpg
Sie stellten am Freitag das jecke Programm für den kommenden Mittwoch vor: von links der neue AAK-Präsident Frank Prömpeler, Willi Begaß, Dirk Engels, Hans Creutz und Ottmar Mülly. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. „Vür wecke Öcher Jecke!“ – unter diesem Motto startet am Mittwoch, 11. November, der Festausschuss Aachener Karneval (AAK) in Kooperation mit dem „Stammtisch der Präsidenten und Kommandanten der Aachener Karnevalsvereine“ in die Karnevalssession 2015/2016.

Der Sessionsauftakt findet am Kugelbrunnen statt und wird die Feuertaufe des vor einigen Wochen frisch gewählten Vorstandes um Präsident Frank Prömpeler sein. Er und seine Mannschaft sind angetreten, um eigene Vorstellungen vom Öcher Fastelovvend umzusetzen. „Es geht nicht alles von heute auf morgen, aber wir haben in der kurzen Zeit von der Wahl im September bis heute die Ärmel hochgekrempelt und mit der Arbeit begonnen – allen voran Frank Prömpeler“, attestierte AAK-Vize Hans-Jürgen Begas.

Das Bühnenprogramm für den Auftakt war schon bei Amtsübergabe in trockenen Tüchern. Neu sind eine größere Bühne, mehr Licht und eine bessere Soundanlage, damit die Öcher mit tollen Liedern anständig „geweckt“ werden können. Die Kritik am Ausschuss, dass bisher die großen Aachener Karnevalskünster dem Auftakt ferngeblieben sind, nimmt Prömpeler ernst. So hätten er und sein Team in der Kürze der Zeit das Maximum herausgeholt und freuten sich jetzt auf einen gelungenen Sessionsstart mit „hoffentlich mehr Karnevalsjecken“ als in den Vorjahren.

Es seien viele gute Gespräche mit Aachener und regionalen Künstlern geführt worden. Er verspricht für den Sessionsauftakt 2016 ein Programm, das die alleinige Handschrift des aktuellen Vorstandes trägt. Dazu gehört natürlich auch, dass der närrische Dachverband aufstrebenden neuen Künstlern ein Podium bieten wird. Das gilt auch für die erste AAK-Session-CD „Öcher Tamm“, die jetzt vorgestellt wurde. Insgesamt 19 Titel sind darauf vertreten. Angeführt vom Mottolied, das von Hans Montag interpretiert wird, über jeweils einen Beitrag des Stadt-, Märchen- und jeweiligen Stadtteilprinzen bis hin zu den Größen des Öcher Fastelovvends. Die CD, die von den Carolus Thermen großzügig unterstützt wurde, kostet zehn Euro. Der Reinerlös fließt in die Unterstützung des Kinderkarnevalszuges.

Einen weiteren Höhepunkt für den Elften im Elften hat der neue Präsident noch im Repertoire. Sein Vorgänger Wilm Lürken wird im Weißen Saal nach dem einstimmigen Votum der AAK-Mitgliedsvereine zum Ehrenpräsidenten ernannt. Vor 17 Jahren hatte Wilm Lürken nach dem plötzlichen Tod von Helmut Strack das schwere Amt übernommen. „Heute wissen wir um die zahlreichen Herausforderungen auch in stürmischen Zeiten, die er mit seinem Team gemeistert hat“, würdigt der neue AAK-Präsident Frank Prömpeler das langjährige Engagement Lürkens. Als Leuchtturmprojekt dessen Ära bezeichnet er die neue Wagenhalle. Außerdem sei Lürken auch ein Mariechen-Vater gewesen wie er im Buche stehe.

Das Programm der Sessionseröffnung „Vür wecke Öcher Jecke“ beginnt um 10.11 Uhr mit den Stimmungssängern Geraldo, Roberto Daum und De Pöngche. Gegen 11 Uhr werden das neuen Mottolied „Et Öcher K(ult)urprogramm“ und die neuen Tollitäten vorgestellt und die Session eröffnet. Anschließend steht ein volles Bühnenprogramm mit Fino, dem C.V. Heksenberg (NL), den Stadtmusikanten, Kurt Christ, Dietmar Carnott, Trötche, dem Colynshof Duett, Hans Willi Mölders und der Selfkant-Band „Sang & Klanglos“ auf dem Programm. Ebenfalls werden die Stadtteiltollitäten von Haaren, Verlautenheide, Brand und Richterich mit ihren Liedern die Öcher wecken. Moderiert wird die Sause von Frank Prömpeler und Stammtisch-Sprecher Otmar Mülly, der nach 11 Jahren das Mikro aus der Hand legen wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert