„Invisible Touch” feiert 15-jähriges Bühnenjubiläum

Letzte Aktualisierung:

Aachen. In diesem Jahr feiert die Band „Invisible Touch” ihr 15-jähriges Bühnenjubiläum. Die Band gilt als eine der besten Genesis-Coverbands Europas.

Im Programm der Band „A tribute to Phil Collins & Genesis” findet man alle bekannten Hits von Collins und der Kultband von den siebziger Jahren bis heute. Die zehnköpfige Gruppe rund um Frontmann Jürgen Kaselowsky eröffnet am Samstag, 21. April ihre Tour in den Aachener Kurpark-Terrassen.

Schon kurz nach ihrer Gründung spielte „invisible touch” beim Frankenberger Open-Air vor über 5.000 Leuten. 1998 veröffentlichte die Coverband ihre erste CD „Live Touch” und startete in Aachen durch. Unter anderem spielte die Gruppe beim CHIO und der Verleihung des Internationalen Karlspreises.

Das Jahr 2010 war ein schwieriges für „Invisibile touch”. Die Band musste Abschied von ihrem langjährigen Frontmann Ralf Piepers nehmen, der im gleichen Jahr starb.

Seit 2010 ist Jürgen Kaselowsky Frontmann der Band. Der gebürtige Heidelberger bekam mit 13 seine erste klassiche Gitarre und bezeichnet seine musikalischen Anfänge als „typische am-Lagerfeuer-spielen-und-singen-Nummer”. Seinen Erstkontakt mit Phil Collins „verschuldet” seine Schwester, die ihm „Carpet Crawlers” auf Kassette vorspielte. 1987 stand Kaselowsky auf dem Mannheimer Maimarktgelände bei der „invisible touch” Tour in der ersten Reihe und ab da „wurde alles gekauft und aufgesaugt, was mit Collins und Genesis zu tun hatte”, so der Frontmann.

Für ihn ist Collins ein brillanter Musiker: „Wie er es geschafft hat, den Platz von Peter Gabriel auszufüllen und Genesis so erfolgreich zu machen, ist unglaublich. Und das mit 25 - was hab ich gemacht als ich 25 war?”. Kaselowsky ist wie Collins der Nachfolger des Originalfrontmanns. Ihn freut deshalb besonders, wie herzlich ihn die Band aufgenommen hat. Der Sänger freut sich auf die bevorstehende Tour.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert