Aachen - Integrativer Familienradsporttag: Einlagen auf dem Rad und im Rollstuhl

Integrativer Familienradsporttag: Einlagen auf dem Rad und im Rollstuhl

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
15233782.jpg
Die Akteure sind sich sicher: Auch die fünfte Auflage des Familienradsporttags soll ein voller Erfolg werden. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Auch der „5. Integrative Familienradsporttag für Menschen mit und ohne Behinderung“ verspricht ein buntes Programm und viele Aktionen. Am Samstag, 2. September, findet der Tag in Kooperation mit dem Behindertensportverband, dem Radsportverband, den örtlichen Behinderten- und Radsportvereinen, dem Deutschen Roten Kreuz, der Verkehrswacht sowie dem Hilfsvrein Wabe auf dem Gelände des Hirsch-Centers an der Elsassstraße statt.

Von 11 bis 15 Uhr sorgen Informations- und Mitmachangebote für jede Menge Abwechslung. Federführend ist der Verein „Integration durch Sport“.

„Der Tag bietet jedem Radfan etwas. So wird der Radsportverband einen Hindernis-Parcours aufbauen, das Sportamt bietet Leihfahrräder zum Ausprobieren an, und der Rollstuhlhockeyclub Aachen organisiert einen Parcours zum Mitmachen,“ erzählt Uschi Brammertz, Geschäftsführerin des Vereins.

Neben Showeinlagen der Kunstradfahrer des RSC Schwalbe 08 Eilendorf können Interessierte auch direkt vor Ort einen Drahtesel kaufen. Jürgen Aelmanns von der Wabe-Fahrradwerkstatt und sein Team verkaufen die Fahrräder für kleines Geld. „Natürlich sind alle fit für die Straße. Für etwas mehr Geld erhält man auch schon richtig gute Markenräder, die bei uns aufbereitet wurden“, so Aelmanns.

Für actionreiche Einlagen sorgt Raphael Pilz. Der mehrfache Europa- und Weltmeister im Trial-Wettbewerb zeigt gewagte Stunts und waghalsige Kunststücke. Die kleinen Radfahrer können innerhalb des Kinderparcours ihre Geschicklichkeit testen oder von der Hüpfburg aus das Treiben beobachten.

Viel Kraft und Gleichgewicht

Klaus Baier ist Paracycler und freut sich darauf, sein Können ebenfalls zu präsentieren. Wer allerdings bei Dirk Branigks Team mithalten möchte, der braucht vor allem Power. Denn Branigk ist Mitglied des Rollstuhlsportclubs Aachen. „Jeder der möchte, kann bei unserem Rollstuhlhockey mitspielen. Wir stellen Rollstühle und Schläger zu Verfügung. Das Ganze ist ganz schön anstrengend, und man braucht viel Kraft und einen guten Gleichgewichtssinn“, so Branigk. Kein Wunder, dass sich die Akteure angesichts des Programms sicher sind, dass auch der 5. Integrative Familienradsporttag ein voller Erfolg werden wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert