Integrative Kitas: Therapeuten bleiben

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Stellen der therapeutischen Kräfte in integrativen Kindertagesstätten der Stadt sind vorerst gesichert. Der Stadtrat hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass die entsprechenden Stellen weiter finanziert werden.

Den wichtigen Stellen zur Betreuung in den Kitas drohte das Aus oder zumindest eine deutliche Reduzierung. Bereits 2014 hatte die Landschaftsversammlung des Landschaftsverbandes Rheinland beschlossen, dass dessen Bezuschussung der Stellen in der bisherigen Form gekippt werden sollte.

Eine Übergangsfrist gab es bis zum August 2016. Erst spät, so lautete auch am Mittwoch noch einmal die Kritik, hatte die Stadt darauf reagiert und sich Gedanken um den Erhalt der Stellen gemacht. Mit dem jetzigen Beschluss verbunden ist, dass man sich nun weitere Gedanken über die zukünftige Finanzierung machen soll, so etwa um ein stabiles Abrechnungssystem mit den nun zuständigen Krankenkassen.

In die Gespräche sollen auch die freien Kita-Träger eingebunden sein, die von der Zuschusskappung ebenfalls massiv betroffen sind und zum Teil bereits neue Konzepte und Ideen entwickelt hatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert