Integrationswahl: Wer ist wahlberechtigt

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Am 25. Mai finden nicht nur die Europawahl und die Kommunalwahl statt. Gewählt wird auch der Integrationsrat.

Wahlberechtigt bei der Integrationswahl ist, wer nicht Deutscher gemäß Artikel 116 Abs. 1 Grundgesetz ist, wer eine ausländische Staatsbürgerschaft besitzt, wer eine deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung besitzt, wer am Wahltag 16. Jahre alt ist (geboren am 25.05.1998), wer sich mindestens seit einem Jahr rechtmäßig in Deutschland aufhält, wer mindestens seit dem 16. Tag (09.05.2014 und früher) vor der Wahl in Aachen die Hauptwohnung hat. Diejenigen, die die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erhalten haben, müssen die Eintragung ins Wählerverzeichnis beantragen, wenn sie keine andere, ausländische Staatsangehörigkeit besitzen. Sie werden nicht automatisch in das Wählerverzeichnis aufgenommen.

Die Eintragung ins Wählerverzeichnis kann noch bis zum 13. Mai beantragt werden. Im städtischen Fachbereich Verwaltungsleitung/Wahlen, Peterstraße 17 (Bushof), 6. Etage, kann unter Vorlage der Einbürgerungsurkunde oder einer beglaubigten Kopie und des Personalausweises der Antrag gestellt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert