Initiative „Handwerker mit Herz” renoviert im Montessori-Kinderhaus

Von: ths
Letzte Aktualisierung:

Aachen. 85-mal geballte Freude klebt neugierig hinter den Fensterscheiben des Montessori-Kinderhauses St. Fronleichnam in der Schleswigstraße.

Die Kinder sind neugierig, versuchen eifrig, einen Blick zu erhaschen auf das Treiben im Innenhof ihres Kindergartens. Denn da laufen schon seit dem frühen Morgen 15 Handwerker umher, tragen Leitern durch die Flure und kitzeln laute Geräusche aus schweren Werkzeugen. Dazwischen sorgt Natalie Gallwe für Ruhe. Die stellvertretende Kindergartenleiterin behält den Überblick am Aktionstag der „Handwerker mit Herz”. Denn die arbeiten einen Tag lang unentgeltlich in der Kindereinrichtung, reparieren Zäune, Klettergerüste und Spielhäuschen, jäten die Grünanlagen und installieren Jalousien in den Schlafräumen für die Jüngsten.

25 Betriebe des Arbeitskreises Junge Handwerker (AJH) hatten sich auf Initiative des Marketing Handwerks von Beginn an bereit erklärt, ihre Arbeitskraft dem wohltätigen Projekt zur Verfügung zu stellen. „Letztlich konnten wir nur neun Betriebe mit je unterschiedlichem Handwerk miteinbeziehen, an die übrigen denken wir bestimmt wieder, sollte es eine Folgeaktion geben”, erläutert Hugo Polz, Geschäftsführer Marketing Handwerk, die Konzeption des Pilotprojekts.

Und eine Folge ist bereits in Planung: „Wir versuchen, einen gewissen Rhythmus in die Sache zu bringen, damit auch andere Einrichtungen noch davon profitieren”, verspricht Jens Nießen, stellvertretender Vorsitzender der AJH. „Um das Projekt auch weiterhin finanzieren zu können, brauchen wir allerdings weitere Sponsoren.”

Das Auftaktprojekt unterstützten neben den Handwerkern auch Zulieferer, die Materialien spendeten, sowie die Aachener Bank und die Mercedes-Niederlassung Aachen, die Bobbycars und einen Ausflug in den Tierpark stiftete. „Für die Hilfe sind wir echt dankbar”, sagt Gallwe, „ein Kindergarten muss einfach ansprechend gestaltet sein, damit sich die Kleinen bei uns wohl fühlen. Und mit ein bisschen Farbe kann man da schon einiges bewirken.”

Zwar finanziert die aktuelle Grundrenovierung des Kinderhauses die Landesregierung NRW, vor allem kleinere Arbeiten deckt diese aber nicht ab. „Oft muss nur ein Schräubchen festgedreht werden, dafür haben wir im laufenden Betrieb aber leider keine Zeit”, so Gallwe. Und da springen die Handwerker gerne ein: „Den Handwerksbetrieben geht es relativ gut. Und wo wir mit verhältnismäßig wenig Aufwand etwas bewegen können, tun wir das gerne”, so Nießen. Sehr zur Freude der Kleinen: 85 Kinderherzen haben die Handwerker mit Herz also sehr glücklich gemacht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert