Aachen - Initiative „Einkaufen in Aachen“: Shoppingpause im Liegestuhl

Initiative „Einkaufen in Aachen“: Shoppingpause im Liegestuhl

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
12631287.jpg
Die ganz besondere Shoppingpause: Im Rahmen der Aktion „Aachen nimmt Platz“ baute die Initiative „Einkaufen in Aachen“ 200 Liegestühle in der Innenstadt auf. 100 davon wurden im Elisengarten platziert – und rasch in Beschlag genommen. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. „Neä, wat is das schön hier“, sagte Herbert Schlenker, als er es sich im Liegestuhl bequem machte und sein Gesicht der Sonne entgegenstreckte. „Jetzt müssen wir bis 15.30 Uhr die Liege blockieren, damit wir sie dann mit nach Hause nehmen können“, ergänzte der Rentner lachend.

Wie er haben am Samstag viele Menschen die Sonne auf einem der 200 Liegestühle, die in Aachens Innenstadt aufgestellt wurden, genossen.

Durch die Aktion „Aachen nimmt Platz“ möchten die Akteure der Initiative „Einkaufen in Aachen“ das Shoppen in entspannter Atmosphäre in der Kaiserstadt fördern. „Einkaufen in Aachen“ ist ein Zusammenschluss der Stadt Aachen, des Aachen Tourist Service, des Märkte und Aktionskreises City, des ECE Projektmanagements sowie von viele Akteuren des Einzelhandels. „Mit der Gemeinschaftsinitiative, die bereits seit einem Jahr existiert und ein Budget von 200.000 Euro pro Jahr hat, möchten wir das Potenzial, das in Aachen herrscht, sichtbar machen. Dass Stadt und Gewerbe zusammen agieren, ist eine außergewöhnliche Sache und kommt gut an“, betonte Manfred Piana, Geschäftsführer des Initiativkreises Innenstadtmarketing.

Wer in Aachen shoppen gehe, der habe einfach alles drin, wie Till Schüler von der „acclivis“-Agentur für Marketing hinzufügte: „Nicht nur das Einkaufserlebnis ist toll, auch die kulturellen Angebote inmitten der City sprechen viele Menschen an. Insbesondere der Elisengarten ist dabei ein Dreh- und Angelpunkt. Als wir heute Morgen die 100 Liegestühle alleine hier im Elisengarten aufgebaut haben, hat es keine fünf Minuten gedauert, bis die ersten Passanten die warmen Sonnenstrahlen auf einem der Stühle genossen haben. Das zeigt, dass Aachen eine lebendige und lebenswerte Stadt ist“, fügte er hinzu.

Zweit Aktion nach „Shopfit“

Aber nicht nur auf dem grünen Rasen des Elisengartens hatten es sich Jung und Alt bequem gemacht. Auch am Sandkasten auf dem Katschhof, bei Schmetz am Dom, Lust for Life und in vielen anderen Geschäften wurden die Liegen schnell in Beschlag genommen und sorgten für ein paar entspannte Minuten während der Shoppingpause. „Aachen nimmt Platz“ ist die zweite Aktion, die „Einkaufen in Aachen“ organisiert hat. Von Anfang Juni bis Mitte Juli wurde unter dem Titel „Shopfit“ der Shoppingaspekt mit der sportlichen Betätigung verbunden. Dr. Jutta Bacher vom Fachbereich Presse und Marketing der Stadt freute sich vor allem, dass die Aktion auch über Aachens Grenzen hinaus Anklang findet: „Wir schaffen es durch gezielte Werbung auf diversen Internetplattformen sowie durch tolle Aktionen vor Ort immer neue Käufer von außerhalb anzulocken, was natürlich auch an der super Zusammenarbeit der Akteure liegt. Wir hoffen deshalb, dass sich noch mehr Interessierte an der Initiative beteiligen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert