Ingenieure lassen den Schlachthof aufleben

Von: Juliane Esser
Letzte Aktualisierung:
9608117.jpg
Verwandelt: Der Blick vom Uhrenturm an der Metzgerstraße fällt auf die Bogenhalle und (hinten rechts) den alten Kraftversorgungsturm, der von P3 bereits in die Firmenzentrale integriert wurde. Foto: Harald Krömer
9608141.jpg
Etagenweise: Die hohe Bogenhalle erhält nun mehrere Stockwerke für Büros und Schulungsräume. Foto: Harald Krömer
9608137.jpg
Zeitzeuge: Der historische Uhrenturm neben der Halle soll sein Uhrwerk bald wieder in sich tragen. Foto: Harald Krömer
9608125.jpg
Gewaltiges Portal: Hinter den betagten Mauern der denkmalgeschützten Bogenhalle entstehen bis Herbst Büros im modernen Zuschnitt. Foto: Harald Krömer

Aachen. Zwölf Jahre nachdem auf dem Schlachthof das letzte Tier sein Leben gab, sind nun die Bauarbeiten in der Bogenhalle im vollen Gange. Im Laufe der vergangenen Jahre entstanden auf dem Gelände mit seinen 37.000 Quadratmetern Gewerbefläche Tischlereien, ein Musikstudio, eine Autowerkstatt und vieles mehr.

Doch niemand traute sich im Aachener Norden zwischen Jülicher Straße und Grünem Weg so recht an die historische Bogenhalle und den dazugehörigen Uhrenturm heran. Die „Leufen Stamm Arichtekten Ingenieure GmbH“ nimmt sich nun des Gebäudes an.

„Es ist wirklich nicht immer ganz einfach, solch ein denkmalgeschütztes Gebäude zu sanieren“, sagt Architekt Markus Leufen. Doch in diesem Fall sei die Zusammenarbeit mit den Denkmalschutzbeauftragten sehr angenehm. Schade sei nur, dass keine historischen Pläne beispielsweise über frühere Nutzungen des 1927 bis 1929 erbauten Gebäudes zur Verfügung stehen, bedauert Leufen. Diese seien wohl während des Zweiten Weltkriegs verloren gegangen.

In Auftrag gab den Umbau die Ingenieursfirma P3, welche ihre Firmenzentrale seit 2013 im benachbarten Kraftversorgungsturm und den Nebengebäuden untergebracht hat. Eben diesen Turm sanierte auch schon „Leufen Stamm Architekten Ingenieure GmbH“. P3 entwickelte unter anderem den Telenotarztdienst in Aachen, der es den Einsatzkräften am Unfallort ermöglicht, Rücksprache mit einem Arzt in mobiler Echtzeitkommunikation zu halten. Nun braucht P3 für seine Mitarbeiter deutlich mehr Flächen, sagt Geschäftsführer Dr. Michael Tobias. Das Unternehmen helfe sich zurzeit mit einem Zelt aus. „Doch dies ist natürlich keine Dauerlösung“, betont Tobias. Vor allem die Messfahrzeuge der Firma und diverse Schulungsräume für Entwickler werden künftig in der Bogenhalle – nur einen Steinwurf von der Firmenzentrale entfernt – ihren Platz finden.

Sowohl bei der 1200 Quadratmeter großen Bogenhalle als auch bei dem damals als Treppenhaus geplanten Uhrenturm legen alle Beteiligten außerordentlich viel Wert darauf, dass möglichst viele der historischen Bauelemente erhalten bleiben. So werden die Backsteinfassaden – genauso wie die Mauer, die das Grundstück eingrenzt – erhalten bleiben. Im historischen Gemäuer wird modernste Technik verbaut. Geheizt wird die Bogenhalle zum Beispiel über eine neue Fernwärmeheizung. Im Uhrenturm sollen ebenfalls Schulungs- und Besprechungsräume für die Ingenieure von P3 entstehen.

Auch wenn noch ein ganzes Stück Arbeit vor den Architekten, Ingenieuren und Bauarbeitern liegt, gehen Markus Leufen und seine Geschäftspartnerin Anja Stamm von einer Fertigstellung der beiden Gebäude im Herbst dieses Jahres aus. Eine schöne Fügung: Die lange verschollen geglaubten Uhrwerke des Turms wurden jüngst bei einem hiesigen Handwerker wiederentdeckt. Er wollte die Uhrwerke „erstmal an sich nehmen, bevor die wegkommen“, erzählt Leufen. Jetzt sollen sie zurück an ihren ursprünglichen Platz auf dem Alten Schlachthof.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert