In Vaalserquartier nimmt der Präsident nach 30 Jahren den Hut

Von: gsi
Letzte Aktualisierung:
11592510.jpg
Toller Empfang: Aachens Prinz Michael II. wurde von den Narren in Vaalserquartier frenetisch gefeiert. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Der legendäre Konradkeller unter der katholischen Pfarrkirche St. Konrad ist seit vielen Jahren das Domizil der KG Vaalserquartier und war auch diesmal Schauplatz der Auftaktsitzung des 1960 gegründeten Vereins an der deutsch-niederländischen Grenze.

Josef Krützen, seit 30 Jahren Präsident der Gesellschaft, begrüßte die bunte Gästeschar. Obwohl der närrische Triathlon am vergangenen Wochenende mit Auftaktsitzung, Narrentreff und Kinderkostümfest sein Ende als Präsident im Saalkarneval von Vaalserquartier einläutete, war Krützen bester Laune.

„Ich sag‘ es so, wie es ist: Ich gehe aus Altersgründen, und meine Arbeit ist getan,“ freut sich Krützen auf das bevorstehende Ende seiner Amtszeit. Der Verein stehe bestens da, und es seien genügend engagierte Menschen an Bord, die nach seinem Abschied die KG aktiv mitgestalteten, zeigte sich der 72-Jährige überzeugt, dass es in Vaalserquartier auch weiterhin guten Dorfkarneval geben wird.

„Karneval ist überall“

Krützen, seit 2004 Ehrenbürger von Vaals, will aber auch nach Aschermittwoch im Verein bleiben und den Jüngeren mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Immerhin bin ich seit 56 Jahren Mitglied bei der KG Vaalserquartier, das schmeiße ich nicht so einfach weg.“ In dieser Session genießt er noch einmal seine letzten Auftritte als Präsident und freut sich natürlich auf die Umzüge am Rosenmontag in Aachen und in Vaals.

Gleich zu Beginn der Auftaktsitzung, die wie die Session unter dem Motto „Karneval ist überall“ stand, war auch schon Prinz Karneval Michael II. zur Stelle, der die Narren im Saal mit seinen gelungenen Prinzenliedern musikalisch unterhielt. Janine Wolf vom Tanzpaar der Prinzengarde der Stadt Aachen legte mit ihrem Partner Sandro Gallazini einen so flotten Tanz aufs Parkett, dass sich die Teile ihres Koppelschlosses vom Gürtel über die Bühne verteilten.

Egal! Trotzdem wurde bis zum Ende getanzt. Nach dem Showtanz der „Aix Dance Temptation“ zeichnete Präsident Josef Krützen den Bezirksbürgermeister Christian Krenkel für seine Unterstützung des Vereins mit dem Ehrenhut aus. Marius Kowollik, seit Jahren engagiertes Mitglied der Vaalserquartierer, erhielt den Eduard-Enck-Gedächtnisorden.

Weitere Höhepunkte bei der Auftaktsitzung der KG Vaalserquartier waren die Auftritte der Vereine KG Oecher Jonge und KG Burtscheider Lachtauben. Viel Applaus gab es auch für Büttenstar Engel Hettwig, das Duo Firlefans und die Gesangsgruppe Sang- und Klanglos.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert