Haaren - In Haaren fällt ein Prinz vom Himmel

In Haaren fällt ein Prinz vom Himmel

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
12341467.jpg
Alles Jecke kommt von oben: Ralf II. Faymonville, seines Zeichens Dachdeckermeister, schwebte auf den Haarener Marktplatz. Er wird die Narren im Stadtteil kommende Session regieren. Foto: Andreas Steindl

Haaren. Seit mehr als 11 Jahren gehen die närrischen Uhren im Aachener Stadtteil Haaren anders. Stellte seit 1957 Haarens ältester Karnevalsverein, die KG Hooreter Jonge, alleinverantwortlich den Volksprinzen, teilen sich seit Gründung der KG Hooreter Frönnde im Jahr 2005 die beiden jecken Aktivposten abwechselnd diese ehrenvolle Aufgabe im Sinne des Brauchtums Öcher Fastelovvend.

Federführend für die kommende Ssession 2016/2017 haben die „Jonge“ im Rahmen eines bunten Nachmittags auf dem Haarener Markt die designierte Haarener Tollität Ralf II. Faymonville vorgestellt.

Lieber jeck als in die JVA

Bei strahlendem Sonnenschein fiel der künftige Narrenherrscher, der vor 48 Jahren in Haaren geboren wurde, fast sprichwörtlich vom wolkenlosen Himmel. Der selbstständige Dachdeckermeister hatte sich mit einer Gondel abseilen lassen und „landete“ unter großem Applaus auf dem Marktplatz.

Dies rief den nimmermüden und sympathischen „Dorfsheriff“ Bernd Knauf auf den Plan, der Faymonville wegen Schwarzarbeit und Ruhestörung Handschellen anlegte und verhaftete. Vor die Wahl gestellt, ob er lieber in die JVA einfahren oder alternativ den Volksprinzen in Haaren geben möchte, fiel Ralf Faymonville die Entscheidung leicht: der „Job“ des Prinzen soll es sein. Und so wird er am Samstag, 12. November, in der Haarbachtalhalle zum neuen Haarener Volksprinzen proklamiert.

Die scheidende Haarener Prinzessin Ingrid I. Hofmann begrüßte ihren Nachfolger und gab ihm gute Ratschläge sowie ihren Prinzessinnenorden und Wurfmaterial mit auf den Weg. Sie selbst bedankte sich für die Unterstützung während ihrer Regentschaft. „Wir haben Ralf Faymonville schon vor drei Jahren in einem Kneipendreigestirn beobachtet und festgestellt, dass er das Brauchtum liebt und viele tolle Ideen hat“, blickte Bernd Goergens, Vizepräsident der Hooreter Jonge, zurück.

Und als dann seine Bewerbung vorlag, haben die „Grünen“ aus Haaren zugegriffen. Der Hooreter Jong ist ein Vereinsmensch. So ist er Mitglied bei drei Aachener Karnevalsvereinen, beim Haaren-Verlautenheidener Heimatverein und bei der Bogenschützengilde Burtscheid. Begleitet wird der Sympathieträger während der Session von seinen Hofstaatmitgliedern Josef Raumann, Kerim Aldemir, Joe Kern, Erhard Schneider, Manfred Willems, Udo Ruf, Andreas Lange, Erika Dohlen, Inge Scharmann, Gabi Schneider und Bianca Faymonville.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert