In der Citykirche liegt ein Rettungsboot vor Anker

Von: Kathrin Albrecht
Letzte Aktualisierung:
14969287.jpg
Ein symbolisches Rettungsboot in der Citykirche: Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b des Rhein-Maas-Gymnasiums hatten an der Plankenaktion teilgenommen. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. „Kein Mensch soll auf der Flucht sterben müssen!“ – das ist die Botschaft, die rund 20.000 Kinder aus ganz Deutschland im Rahmen der Aktion „Leben retten!“ des Aachener Kinderhilfswerks „Die Sternsinger“ aussenden. Dafür haben sie ihre Ideen, Sorgen und Wünsche für Menschen auf der Flucht auf Holzplanken gemalt oder aufgeschrieben.

4065 dieser bemalten Planken sind innerhalb eines Jahres – vom 20. Juni 2015 bis zum 20. Juni 2016 – auf diese Weise entstanden. „Ein halbes Jahr lang ist unser Büro zum Bretterlager geworden“, erzählt Markus Offner, Referent beim Kinderhilfswerk. 600 der Planken sind jetzt in der Citykirche zu sehen.

Sogar aus Hamburg sei eine Gruppe angereist, um die Planken persönlich abzugeben. Entstanden ist die Plankenaktion aus einer Sternsingeraktion zum Thema „Kinder auf der Flucht“. „In der Folge haben immer wieder Kinder gefragt, ob wir nicht mehr dazu machen könnten“, erläutert Offner die Idee.

Zusammengesetzt ergeben die 1,20 Meter langen und 20 Zentimeter breiten Planken ein Rettungsboot, das dieses Jahr schon beim Katholikentag in Leipzig, beim Evangelischen Kirchentag in Berlin und außerdem in Wien und Salzburg zu sehen war. Auch in Brüssel ging es vor Anker, um den politisch Verantwortlichen Sicht und Forderungen der Kinder vor Augen zu führen.

„Die Botschaften sind sehr konkret, authentisch und – typisch für Kinder – urmenschlich“, beschreibt Gotthard Kleine, Geschäftsführer des Hilfswerks, seine Eindrücke. Zusammengebaut als begehbares Rettungsboot, rund 14 Meter lang und sieben Meter breit, stehen die Planken mitten im Kirchenschiff der Innenstadtkirche. Auf dem Fußboden kleben Informationen zur aktuellen Situation der Flüchtlinge auf der Welt.

Zum Aufbau des Bootes ist auch die Klasse 8b des Rhein-Maas-Gymnasiums gekommen. Im vergangenen Schuljahr hatten die 28 Schülerinnen und Schüler bei ihrem Projekttag an der Plankenaktion teilgenommen. Zwar haben Charlotte (14), Anna (14), Ricarda (13) und Lily (14) beim Rundgang ihre eigenen Planken nicht gefunden, aber eine andere herausgesucht, die sie beeindruckt. Zweigeteilt ist das Bild: Auf der einen Seite grau, Explosionen sind zu sehen, ein Panzer rollt an, zielt auf eine Gruppe von Menschen.

Auf der anderen Seite ist ein Haus zu sehen, liebliche Landschaft, „Welcome (willkommen)“, steht auf einem Schild. Ein Engel führt die Menschengruppe, die der Panzer bedroht, auf das Haus zu. „Es ist sehr ausdrucksstark, weil es mit starken Farben arbeitet“ findet Charlotte. Die bunten Planken lassen sie nachempfinden, was ihnen damals durch den Kopf ging: „Man kann sich nicht verschließen, man kriegt ja mit, was passiert“, erzählt Lily. Ricarda findet es nicht schlimm, dass „ihre“ Planken nicht dabei sind: „Alle Planken wollen dasselbe sagen.“

Bis 2018 auf Reise

Bis zum 4. August wird das Rettungsboot in der Citykirche vor Anker liegen. „Das ist etwas, was genau zu uns als Ort der Begegnung und des Austausches passt“, findet Pfarrer Timotheus Eller, katholischer Seelsorger im ökumenischen Team der Citykirche. Bis 2018 soll das Rettungsboot noch weiter auf Reise gehen, unter anderem wird es beim 101. Katholikentag in Münster zu sehen sein.

Die Ausstellung „Leben retten!“ ist seit Donnerstag und noch bis Freitag, 4. August, täglich von 9 bis 19 Uhr in der Aachener Citykirche St. Nikolaus, An der Nikolauskirche 3, zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert