Aachen - Im Nationalpark tun sich viele Fragen auf

Im Nationalpark tun sich viele Fragen auf

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Das Theater Kristall spielt am kommenden Wochenende seine neue Produktion „Auf der Suche nach der verlorenen Freiheit“, eine Fabel aus dem Aachener Nationalpark.

 Beginn ist am Samstag, 20. Februar, um 20 Uhr und am Sonntag, 21. Februar, um 17 Uhr in der Klangbrücke, Kurbrunnenstraße 2 (Eingang gegenüber dem Bushof). Man stelle sich vor, der Aachener Wald wäre nicht nur mit Ameisen, Hirschen, Eichhörnchen, Spechten und Elstern bevölkert, sondern auch mit Bären und Wildschweinen – so eine Art Aachener Nationalpark. Man wäre begeistert von diesem Stück Natur.

Doch weit gefehlt! Da haben die großen und starken Tiere – allen voran die Wildschweine – plötzlich eine Regierung etabliert, die Steuern erhebt. Das kleine Eichhörnchen verzweifelt an der Online-Steuererklärung der Elster, auch wenn der Specht, der jetzt ein Internetcafé betreiben muss, ihm freundschaftlich zu helfen versucht.

Die Lage wird ernst. Was tun? Die Tiere haben Angst vor den Wildschweinen und ihrem Gefolge, aber sie sind auch wütend, schlau und mutig. Wie es ausgeht? Die Antwort gibt es am Samstag und am Sonntag.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert