Hoffnungsträger kleben am Kühlschrank

Von: Hanna Sturm
Letzte Aktualisierung:
hoffnungbild
Machen auf das Café Plattform für Wohnsitzlose aufmerksam und sammeln gleichzeitig Spenden: die Teilnehmer der Aktion „Hoffnungsträger” in der Innenstadt.

Aachen. Hoffnungsträger - dieses Wort ergeben die überdimensionalen Buchstaben, mit denen eine Menschenschlange durch das Gedränge der Innenstadt zieht. Was auch Teil einer Kunstaktion sein könnte, ist in Wirklichkeit eine ausgefallene Spendenaktion für das Café Plattform, eine Einrichtung für wohnungslose Menschen in Aachen.

Jeder Spender erhält einen Button oder einen Kühlschrankmagnet mit dem Wort „Hoffnungsträger”, weil er durch seine Spende den Besuchern des Cafés zu etwas mehr Hoffnung in ihrem Leben verhilft.

Seit 21 Jahren unterstützt das Café Plattform obdachlose Menschen, die hier übernachten können und Mahlzeiten erhalten, sowie eine Möglichkeit zur Körperpflege und zur medizinischen Erstversorgung. Wichtiger als diese Basisversorgung sei aber der persönliche Kontakt zu den Menschen, die häufig unter Einsamkeit litten, sagt Simone Holzapfel, die Leiterin der Einrichtung.

„Wir versuchen, den Besuchern eine Zeitlang eine Beziehung zu anderen Menschen und auch ein Stück Zuhause mit einer familiären Atmosphäre zu schaffen. In diesem geschützten Raum wollen wir den Menschen dabei helfen, den Mut für die nächsten perspektivischen Schritte zu fassen”, erklärt Holzapfel das Konzept des Cafés.

Diese Arbeit muss finanziert werden. „Wir müssen im Jahr faktisch 50.000 Euro an Spenden auftreiben, damit wir unser Angebot aufrecht erhalten können.” Da kommt das dreiteilige Spendenkonzept mit dem Titel „Komplizen der Zuversicht” gerade recht. Die Idee für diese Art des Spendensammelns stammt von Clara Brandt und Christina Frichert, zwei Aachener Designstudentinnen, die als Semesterarbeit eine Kampagne unter dem Motto „Goldideen” entwerfen sollten.

Da die beiden Studentinnen nicht nur ein theoretisches Konzept, sondern auch eine umsetzbare Kampagne mit zusätzlich einem sozialen Aspekt entwerfen wollten, waren sie mit ihrer Idee auf das Café Plattform herangetreten. Ein echter Glücksfall, wie Holzapfel betont. „Diese Aktion gefällt mir besonders gut, weil sie so frisch und lebendig ist und auch ästhetisch und ansprechend.”

Mit der Spendenaktion „Hoffnungsträger” ist das Team vom Café Plattform bei den Aachenern auf durchweg positive Resonanz gestoßen. Die riesigen Buchstaben sorgten für Interesse, die Buttons und Kühlschrankmagneten kamen ebenfalls gut an. „Die Aktion war auf jeden Fall eine sehr gute Gelegenheit, das Café Plattform wieder ins Gespräch zu bringen”, ist die Leiterin sehr zufrieden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert