Hochschulsport: Großes sportliches Angebot, aber auch großer Platzmangel

Von: Tim Habicht
Letzte Aktualisierung:
7467618.jpg
Setzt auf Bewegung: Das Team des Hochschulsportzentrums hat ein attraktives Programm ausgearbeitet. Foto: HSZ

Aachen. Heutzutage reicht es nicht mehr aus, nur tolle Vorlesungen, Professoren und einen guten wissenschaftlichen Ruf zu haben. Im Kampf um die Studenten, vor allem die internationalen, muss die Uni zu einer Art Ausbildungsmagneten werden. Einer dieser Faktoren ist auch das Sportangebot.

Zum Ausgleich und Stressabbau wird Sport während des Studiums immer wichtiger. „Das Hochschulsportzentrum ist als zentrale Einrichtung in den Betrieb der RWTH und FH eingebettet“, sagt Peter Lynen, Leiter des Hochschulsportzentrums. Das vielfältige Angebot des Hochschulsportzentrums komme dabei bei den Studenten sehr gut an. Die Studenten können aus einem Angebot von über 80 Sportarten wählen. Dennoch gibt es ein großes Manko.

„Insgesamt nehmen nur 22 Prozent der Zielgruppe von etwa 60.000 Studenten und Bediensteten am Hochschulsport teil“, sagt Lynen. Dabei sei aber nicht mangelndes Interesse das Problem. „Denn laut Umfragen wollen 64 Prozent am Hochschulsport teilnehmen“, fügt Lynen hinzu. Aber wie kommt es zu dieser großen Diskrepanz?

Die Antwort ist genauso einfach wie enttäuschend: Es fehlt an den nötigen Sportstätten. „Inzwischen hat sich die Lage mit der neuen Sporthalle am Eckertweg etwas entspannt. Dennoch sind der Rasenplatz sowie der große Hallenkomplex auf dem Königshügel dringend sanierungsbedürftig“, sagt Peter Lynen. Eventuell müsse der Hallenkomplex sogar abgerissen und neu aufgebaut werden. Das große Problem besteht neben den fehlenden Sportstätten vor allem beim fehlenden Geld.

Das Ziel von Peter Lynen ist es, die Beteiligung gemeinsam mit seinen Helfern, innerhalb der nächsten fünf Jahre auf 30 Prozent zu steigern. In den nächsten zehn Jahren soll die Sportbeteiligung sogar bei 40 Prozent liegen. „Auch wenn die Zahlen prozentual gesehen nicht gestiegen sind in den letzten Jahren, so sind die realen Zahlen doch weitaus größer geworden. Schließlich ist die Zahl der Studenten gestiegen und wir können die prozentuale Beteiligung halten“, schildert Uwe Bollmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Hochschulsportzentrums.

Grund dafür sei zum einen die neue Sporthalle am Eckertweg, aber auch die vielen tollen Veranstaltungen, die sogar Sportmuffel zur Bewegung motivieren. Die Zahl der Events, ob Lousberglauf, Sports Day oder Pausenexpress steigt immer weiter, sagt Nina Zirke, Eventkoordinatorin des Hochschulsportzentrums: „2006 hatten wir noch fünf große und zwei bis drei kleine Events. Inzwischen sind es fünf große und mindestens zwölf kleine Veranstaltungen. Events stiften Identität und geben den Studenten etwas, auf das sie hinarbeiten können.“

Dennoch sei viel zu tun, um das Angebot zu erweitern und mehr junge Menschen für den Sport zu begeistern. „In Aachen gibt es zum Beispiel nur eine richtige Kletterhalle. Dabei ist Klettern und Bouldern gerade sehr gefragt“, sagt Uwe Bollmann. Auch der Campus Melaten steht natürlich im Fokus des Hochschulsportzentrums. Hier soll eine große Sportanlage entstehen. Doch die Planungen von Hochschulsportzentrum und RWTH Aachen kommen nur schleppend voran. Auch hier fehlt es an Geld.

„Der Sport soll am Campus Melaten das Alltagsleben begleiten. Dort können sich Studenten fächerübergreifend austauschen. Das ist aus unserer Sicht sehr wichtig. Für eine lebendige Universität spielt der Sport eine große Rolle“, sagt Peter Lynen und fügt hinzu: „Der Hochschulsport ist immer in Bewegung. Es gibt keinen Stillstand.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert