Kornelimünster - Historischer Jahrmarkt: Besucher und Beschicker sind begeistert

Historischer Jahrmarkt: Besucher und Beschicker sind begeistert

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
7990491.jpg
Heimliche Stars beim Historischen Jahrmarkt: Das Defilee der kleinen Gänseschar hatte es vielen Gästen des Spektakels in Kornelimünster besonders angetan. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Kornelimünster. Einmal mehr begeisterte der historische Jahrmarkt des Circus Roncalli in der wunderschönen Kulisse Kornelimünsters und verwandelte den malerischen Ortskern in ein großes Freilichtmuseum. Viele tausende Besucher schlenderten bei herrlichem Sommerwetter über den Korneliusmarkt, dessen überragender Bau die 1200 Jahre alte Propsteikirche ist.

Neben traditionellen Karussells und Gauklern bildete der Antik- und Sammlermarkt eine der Hauptattraktionen des fünftägigen Open-Air-Spektakels, das im unmittelbaren Vorfeld der Heiligtumsfahrt im Indestädtchen zum Schauen, Bummeln und Kaufen einlud.

Begeistert drehten Jahrmarktbesucher auf dem nostalgischen Pferdekarussell sowie im historischen Kettenflieger ihre Runden, genossen die Aussicht im Riesenrad aus der Jahrhundertwende und lauschten den Klängen der Kirmesorgel. Kunsthandwerker und Händler präsentierten auf dem Kirmesplatz hochwertige Waren an, die es in keinem Kaufhaus gibt. Ziemlich „cool“ auch: Große und Kleine konnten manchem Handwerksmeister bei der Arbeit über die Schulter schauen. Für jeden Geschmack dürfte also etwas dabei gewesen sein.

Anzutreffen auf dem „Fest für Familien“ waren auch Mimen und Akrobaten, die ihr Können zum Besten gaben. Gaukler trieben ihre Späße zur Freude der Besucher, und Straßenmusikanten unterhielten die Gäste bis in den Abend hinein. Ein kleiner Elefant auf einem Dreirad, der sang, sprach und die Leute anguckte, hatte es besonders den kleineren Gästen angetan.

Putzig anzusehen auch der Gänsemarsch durch die Gassen des Korneliusmarktes. Vornweg zog ein Tambourmajor mit Xenophon, dahinter die Gänse und schließlich ein Clown mit Trommel und Becken, der aufpasste, dass keine Gans verloren ging. Ein türkischer Schuhputzer namens Hüseyin bot seine Dienste sogar kostenlos an. All das und vieles mehr trug zum Gelingen des Historischen Jahrmarktes bei.

Der Historische Jahrmarkt sei immer wieder ein tolles Event mit vielen Attraktionen, sagte Michael Laue, der seit Jahren mit antiken Spiegelfenstern dort vertreten ist. Besonders gut findet er, dass „Gaukler auch durch den Antikmarkt ziehen“ und für Belustigung und Stimmung sorgen. „Das Angebot ist sehr abwechslungsreich“, befand auch Regina Pauz. Die 27-Jährige, die vor etwa einem halben Jahr aus der Pfalz nach Friesenrath gezogen ist, erlebte das erste Mal den Historischen Jahrmarkt und zeigte sich begeistert.

Eine Fahrt ins Paradies

Die „Fahrt ins Paradies“, ein antikes Raupenkarussell, hatte es Carlotta Merckling angetan, die gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern den Markt besuchte. Für daheim durfte sie sich ein paar Flower-Power-Sticks für Zirkus-Akrobatik kaufen, verriet sie stolz. Auch Mutter Carola Merkling zeigte sich überaus angetan: „Die Atmosphäre ist richtig schön, und es gibt viel Interessantes zu sehen.“

Bildhauerin Monika Haghbin war zum zweiten Mal mit von der Partie als Assistentin von Meister Tadek Galinczak. „Ich kann mich noch genau erinnern, beim ersten Mal vor drei oder vier Jahren hat es furchtbar geregnet, so dass wir uns in Regenwürmer verwandelt haben“, schmunzelte sie. „Aber diesmal stimmt alles. Ein richtig toller Markt bei herrlichem Sonnenschein mit lockerer Atmosphäre, die viel Raum für Freidenker lässt.“

Von einer gewissen Tradition kann inzwischen Jutta Wormeyer sprechen, die seit ungefähr zehn Jahren mit einem Stand voller Kuscheltiere, Entspannungskissen und allem, was man aus Textilien machen kann, dabei ist. „Es ist so voll wie jedes Jahr. Wir haben ein treues Publikum und viele Stammkunden.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert