„Hilflose Person“: Mann wartet auf shoppende Gattin

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Polizist Polizeibeamter NRW
Einsatz in der Fußgängerzone: Der vermeintliche medizinische Notfall stellte sich am Dienstag als durch eheliche Aufgabenteilung bedingt heraus. Symbolfoto: dpa

Aachen. Ein reglos auf einer Bank in der Fußgängerzone liegender Mann hat am Dienstagnachmittag in Aachen besorgte Bürger und die Polizei auf den Plan gerufen. Doch die vermeintlich hilflose Person war alles andere als das.

Gleich mehrere Anrufer hatten bei der Polizei den scheinbar bewusstlosen älteren Herren gemeldet. Sofort machte sich eine Streife auf, wie Pressesprecher Paul Kemen am Mittwoch berichtete. Denn: „Das schwül-warme Wetter ließ nichts Gutes befürchten.“

Vor Ort wurde wie die Situation auch wie beschrieben vorgefunden. „Dass bei dem älteren Herrn eher etwas unterschwellig eine Vitalfunktion - ein leichtes Schnarchen - wahrgenommen werden konnte, entspannte die Situation.“

Als der Senior sich nach vorsichtiger Ansprache gar erhoben und den Beamten Rede und Antwort gestanden habe, sei die Erleichterung vollständig gewesen.

Im kurzen Abschlussprotokoll heißt es hierzu: „Der Person geht es gut. Sie ruht sich aus. Die Frau ist einkaufen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (8)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert