Hier wird geschunkelt, gesungen und gelacht

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
9408806.jpg
„Und Einmarsch!“: Als die uniformierten Karnevalisten in den Saal zogen, hielt es niemanden mehr auf den Sitzen. Foto: Andreas Schmitter
9408811.jpg
So wie diese Seniorinnen genossen insgesamt 2400 Besucher die kostenlosen Fastelovvendsveranstaltungen für ältere Menschen.

Aachen. „Dat es d‘r echte Öcher Fastelovvend“, freute sich Josef Henkel, Sangesbruder der Oecher Stadtmusikanten nach dem Auftritt seines närrischen Männergesangsvereins. „Hier wird geschunkelt, gesungen und auch gelacht, es ist für uns eine Ehre und Freude, hier auftreten zu dürfen“, sprach Matthias „Mätti“ Götemann für seine musikalischen Mitstreiter.

Es mache ihm Spaß, extra aus dem belgischen Büttgenbach für einen Auftritt nach Aachen zu kommen und mit seiner Rede den Menschen im Eurogress ein Lachen ins Gesicht zu zaubern, fügte Werner Heck alias „Et Hühldöppe“ hinzu.

Seit vielen Jahrzehnten führt die Stadtgarde Oecher Penn – zunächst für das Sozialamt der Stadt Aachen – und jetzt für den Fachbereich Soziales und Integration, Leitstelle „Älter werden in Aachen“, den Klassiker der Aachener Seniorensitzungen im Eurogress durch – und er hat nichts an Reiz verloren.

Die Eintrittskarten gingen weg wie die berühmten warmen Semmeln. Bereits Wochen vor dem jecken Festäng wurden die Karten kostenlos an Aachener Senioren ausgegeben, um ihnen die Chance zu geben, mit den Stars des Öcher Fastelovvends zu feiern. Und so freuten sich an zwei Tagen rund 2400 bunt kostümierte Oecher Senioren auf ein tolles abwechslungsreiches Programm, das ihnen zum Nulltarif geboten wurde, denn alle Künstler und andere Mitstreiter hinter den Kulissen der Seniorensitzungen verzichten auf ihre Gagen.

Hausherr bei beiden Veranstaltungen war die Stadtgarde Oecher Penn, die in voller Mannschaftsstärke mit klingendem Spiel mit dem „Penn Marsch“ einmarschierte und für den ersten farbenfrohen Klecks auf des Bühne sorgte. Der singenden Figaro Hans Montag sorgte mit seinen Aachener Hits „Die Stadt meiner Träume“ und „Wer einmal in Aachen war“, Kurt Joussen mit seinem „Lennet Kann“ und De Pöngche unter anderem mit dem diesjährigen AAK-Motto-Lied für Schunkelstimmung. Die Oecher Stadtmusikanten hatten einige tolle Medleys im Gepäck und bei „Ich ben joe su stolz, ene Öcher ze siie“ wurde es vielen im Saal warm ums Herz. Außerdem mit von der Partie die Speerspitzen des Öcher Fastelovvends: „De Spetzbouve“ und „De Originale“, die seit 20 Jahren auf Aachens Karnevalsbühnen stehen. Für spritzige Witze und gut gesetzte Pointen waren die Büttenasse Et Hühldöppe, Alfred Wings und Wilfried Hauten zuständig. Begeistern konnten auch die Showtanzgruppe der KG Eulenspiegel, Little Diamonds sowie Birgit Müllers Jugendshowtanzgruppe und Showballett mit tollen Choreographien zu fetziger Musik. Hier wurde das Publikum vom Penn-Kommandanten und einigen seiner Kommandaturmitglieder zum Mitmachen animiert.

Kein Senioren-Karneval ohne die Aachener Karnevalsvereine: So hatten die Traditionsvereine KK Oecher Storm und die Stadtwache Oecher Börjerwehr ihr Kommen zugesagt und machten ein Stück Traditionspflege mit Auszügen aus ihren Programmen lebendig. Täglicher Höhepunkt war ein Besuch seiner Tollität Prinz Axel II., der mit Hofstaat und Prinzengarde aufmarschierte und mit seinen Prinzenliedern für jeweils einen tollen Abschluss der Senioren-Sitzungen sorgte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert