Aachen - Heroinhandel: Polizei verhindert Drogendeal

Heroinhandel: Polizei verhindert Drogendeal

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Polizei hat am Donnerstagmorgen einen 44-jährigen Aachener beim Dealen erwischt: Der Mann versuchte gegen 9 Uhr, Drogen in der Stiftstraße zu verkaufen. Als er die Polizisten entdeckte, warf er die mit Heroin gefüllte Tütchen (Bubbles) in Richtung eines Baucontainers.

Die Beamten fanden ein Bubble auf dem Gehweg und vier weitere auf dem Container. Gegen den 44-Jährigen wurde Anzeige wegen illegalen Drogenhandels erstattet. Er gab an, zum ersten Mal zu dealen. Der mutmaßliche Käufer und der 44-Jährige erhielten Platzverweise für den Bereich Kaiserplatz/Stiftstraße.

Am Nachmittag fanden die Beamten außerdem einen 43-Jährigen, der betrunken auf der Sitzbank eines Kinderspielplatzes in der Richardstraße lag. Er hatte ein Tütchen Marihuana, ein Messer und Kokainpfeifen bei sich. Gegen ihn wird wegen eines Betäubungsmittelverstoßes ermittelt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert