„Henger Herrjotts Fott“ feiert mit vielen Gästen

Von: Jutta Katsaitis-Schmitz
Letzte Aktualisierung:
12692243.jpg
Bürgerfest „Henger Herrjotts Fott“: Vorsitzender Albert Radermacher und Pfarrer Armin Drack ehrten mit Streuengelchen Chayenne treue Mitglieder. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Mit Riesenschritten nähert sich die Bürgergemeinschaft „Henger Herrjotts Fott“ in der Wirichsbongardstraße dem 30-jährigen Jubiläum ihres jährlichen Bürgerfestes. Und das rund um die von Bonifatius Stirnberg geschaffene, bronzene Kreuzgruppe.

Sie steht inmitten eines Platzes, der wie eine Insel vor der Einfahrt zum dortigen Parkhaus liegt und inzwischen unter der Baumkrone des herangewachsenen Lindenbaums ein schützendes Dach hat.

In dieser Idylle, die postalisch „Henger Herrjotts Fott“ zu einem Begriff geworden ist, veranstaltet die gleichnamige Bürgergemeinschaft seit 1988 alljährlich im August ihr dreitägiges Bürgerfest. So auch in diesem Jahr und das bei strahlendem Sonnenschein. Harmonie und Gemütlichkeit bestimmten wieder das Fest, zu dem sich sogar Touristen aus Griechenland gesellten beziehungsweise aus dem Kreis der Anwohner engagierte Leute, wie Dr. Ursula Beckers, die gerade ihren neuesten Bildband mit Fotos Aachener Künstler zur „Europameisterschaft Spezial vom 11. bis 23. August 2015 in der Pferdestadt Aachen“ herausgegeben hat.

Zu den Stammgästen gehört alljährlich das aktuelle Streuengelchen von der Ros. Diesmal war es Chayenne Löb (5), die mit Vertretern des Streuengelchen-Vereins im Festzelt am traditionellen ökumenischen Gottesdienst teilnahm. „Wo Euer Schatz ist, da ist auch Euer Herz“, lautete das Leitmotiv der Predigt des evangelischen Pfarrers Armin Drack, Konzelebrant des katholischen Pfarrers Franz Josef Radler.

Es blieb Albert Radermacher, dem Vorsitzenden der Bürgergemeinschaft vorbehalten, langjährige Mitglieder auszuzeichnen: Martina Güldenberg, Hans Simons, Rainer Stozek (25 Jahre) sowie Franziska Strick und Christoph Braun (10 Jahre). „Es wird immer seltener, solche Traditionen wie hier zu pflegen. Dank an den Vorsitzenden und alle im Hintergrund“, anerkannte Detlef Houben vom Streuengelchen-Verein unter Beifall. Radermacher dankte mit den Worten: „Wir schaffen es“ und erntete ebenfalls Applaus.

Musik war Trumpf bei der geselligen Atmosphäre. Dabei wirkten mit: Ted Harald, die Öcher Stadtmusikanten, Elvis va Oche, Udo und Willy mit Öcher Blues. 331 gespendete Tombolapreise winkten den Glücksrittern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert